Unfall vor zwei Wochen

Pedelec-Fahrerin erliegt ihren Verletzungen

Indersdorf – Vor zwei Wochen ist eine 68-jährige Elektrorad-Fahrerin in Indersdorf von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Am Dienstag verstarb die Frau aus Indersdorf in einem Augsburger Krankenhaus, teilte die Polizei mit.

Am 18. August ereignete sich der Unfall auf der Maroldstraße in Indersdorf. Eine 23-jährige Chevroletfahrerin aus Röhrmoos war von der Maroldstraße in Richtung Bräuhauskeller abgebogen und hatte die 68-Jährige übersehen, die mit ihrem Pedelec in selber Richtung fuhr. Die beiden stießen zusammen. Die Radfahrerin stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Sie hatte keinen Helm getragen. Mit dem Rettungshubschrauber wurde sie in ein Augsburger Krankenhaus geflogen werden. Nun erlag sie ihren Verletzungen.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Hitlerbärtchen in die Walachei
Das Bergkirchner Hoftheater führt Tschick auf: Die Helden des Stücks fahren dabei durch die ostdeutsche Provinz und erleben den Sommer ihres Lebens.
Mit Hitlerbärtchen in die Walachei
Patrizia Hierzer freut sich auf ihr neues Leben
Patrizia Hierzer bekam im Mai eine schreckliche Diagnose: Blutkrebs. Doch die Indersdorferin nahm den Kampf gegen ihre Krankheit auf. Sie fand einen passenden …
Patrizia Hierzer freut sich auf ihr neues Leben
Polizei schnappt zwei notorische Sprayer
Die Polizei hat zwei Sprayer geschnappt, denen insgesamt 170 Fälle von Sachbeschädigung zur Last gelegt werden. Der Schaden, den die beiden Dachauer anrichteten, ist …
Polizei schnappt zwei notorische Sprayer
Was der Jugend gefällt – und was nicht
Die jungen Leute aus Tandern wollen einen eigenen Raum. Die Gemeinschaft mit den Gleichaltrigen aus Hilgertshausen soll dadurch aber nicht leiden. Das wurde bei der …
Was der Jugend gefällt – und was nicht

Kommentare