Unfall zwischen Indersdorf und Tiefenlachen

Sechs Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Auf der Straße von Tiefenlachen in Richtung Markt Indersdorf hat sich am Samstagabend ein schwerer Unfall ereignet: Sechs Menschen, darunter drei Kinder, wurden bei dem Frontalzusammenstoß verletzt.

Indersdorf/Tiefenlachen– Gegen 19.30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Sulzemooser mit seinem Ford von Eichhofen in Richtung Tiefenlachen, als er in einer scharfen Kurve, laut Polizei vermutlich aufgrund der nassen Straße, schließlich ins Schlingern geriet. Er schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem VW zusammen, in dem fünf Personen saßen. Am Steuer saß eine 26-jährige Indersdorferin. Beide Autofahrer wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Die weiteren vier Insassen im VW wurden leicht verletzt. Drei von ihnen waren Kinder. Sie wurden per Hubschrauber in die Krankenhäuser nach Dachau, Schwabing sowie Großhadern zur weiteren Abklärung gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro.

Die Unfallstelle wurde die Feuerwehren Altomünster, Eichhofen sowie Markt Indersdorf abgesichert. Die Feuerwehren reinigten im Anschluss die Straße.  dn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Abenteuer ihres Lebens
Seit September hilft Verena Fischer aus Taxa bei einem sozialen Projekt in Indien. Sie will das Leben der Frauen ein wenig verbessern und sich dort für …
Das Abenteuer ihres Lebens
Karlsfeld steht vor einem Riesenprojekt
Knapp 6,7 Millionen Euro Schulden wird Karlsfeld zum Jahresende haben. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt bei 328 Euro – weit unter dem bayerischen Schnitt. Doch das wird …
Karlsfeld steht vor einem Riesenprojekt
Feuerwehrhelfer retten Frau bei Küchenbrand
Eine Frau ist bei einem Küchenbrand am Dienstagnachmittag in Dachau leicht verletzt worden. Die Feuerwehren konnten das Feuer innerhalb weniger Minuten löschen.
Feuerwehrhelfer retten Frau bei Küchenbrand
Dachauer Lkw-Fahrer eingeklemmt
Ein 48-jähriger Lkw-Fahrer hat am Mittwochmorgen  auf der A93 bei Kufstein ein Stauende übersehen. Er prallte ungebremst mit etwa 85 km/h auf einen anderen Lkw. Der …
Dachauer Lkw-Fahrer eingeklemmt

Kommentare