Unfall zwischen Indersdorf und Tiefenlachen

Sechs Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Auf der Straße von Tiefenlachen in Richtung Markt Indersdorf hat sich am Samstagabend ein schwerer Unfall ereignet: Sechs Menschen, darunter drei Kinder, wurden bei dem Frontalzusammenstoß verletzt.

Indersdorf/Tiefenlachen– Gegen 19.30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Sulzemooser mit seinem Ford von Eichhofen in Richtung Tiefenlachen, als er in einer scharfen Kurve, laut Polizei vermutlich aufgrund der nassen Straße, schließlich ins Schlingern geriet. Er schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem VW zusammen, in dem fünf Personen saßen. Am Steuer saß eine 26-jährige Indersdorferin. Beide Autofahrer wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Die weiteren vier Insassen im VW wurden leicht verletzt. Drei von ihnen waren Kinder. Sie wurden per Hubschrauber in die Krankenhäuser nach Dachau, Schwabing sowie Großhadern zur weiteren Abklärung gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro.

Die Unfallstelle wurde die Feuerwehren Altomünster, Eichhofen sowie Markt Indersdorf abgesichert. Die Feuerwehren reinigten im Anschluss die Straße.  dn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

OB will Freibad-Eintritt für Kleinkinder abschaffen
Nach einem Gespräch mit der Werk- und Bäderleitung der Stadtwerke  hat OB Florian Hartmann nun dem Werkausschuss vorschlagen, den Eintrittspreis für null- bis …
OB will Freibad-Eintritt für Kleinkinder abschaffen
Gottes Segen für das 18-Tonnen-Hightech-Auto
Mit einer Feierstunde im Gerätehaus hat die Karlsfelder Feuerwehr offiziell ihr neues Fahrzeug in Dienst gestellt. Der hochmoderne MAN TGM Euro 5 wurde für das Ereignis …
Gottes Segen für das 18-Tonnen-Hightech-Auto
Karlsfeld forciert die Falschparker-Jagd
Absolutes Halteverbot – für viele Autofahrer allenfalls so etwas wie eine Empfehlung. Um das Problem mit den Falschparkern einigermaßen in den Griff zu bekommen, will …
Karlsfeld forciert die Falschparker-Jagd
Großbrand in Indersdorf: Schaden immens, Ursache ein Rätsel
Bis zur Erschöpfung haben rund 230 Feuerwehrleute am Mittwoch gegen den Großbrand in einer Indersdorfer Lagerhalle gekämpft. Der Sachschaden ist immens. Die Ursache …
Großbrand in Indersdorf: Schaden immens, Ursache ein Rätsel

Kommentare