+
Die Dachauer Polizei ist weiter auf der Suche nach den Vandalen.

3500 Euro Schaden

Suche nach Vandalen in Erdweg

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte in Erdweg einen Schaden von rund 3500 Euro angerichtet. Es werden Zeugen gesucht.

ErdwegEin oder mehrere Vandalen haben in Erdweg ihr Unwesen getrieben, an der Hauptstraße in Erdweg zwischen Edeka-Markt und Großberghofen sowie im Hochweg. Das teilte die Polizei gestern mit. In der Hauptstraße wurden mehrere Leitpfosten beschädigt und teilweise sogar mit der Betonverankerung aus dem Boden gerissen. Der Schaden beträgt rund 1500 Euro.

Im Hochweg, einem Fußweg von Erdweg nach Eisenhofen, wurde in derselben Nacht ein Weidezaun aus der Verankerung gerissen, wodurch ein Schaden von etwa 2000 Euro entstand. Der Weidezaun kann laut Polizei derzeit nicht mehr benutzt werden.

Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Dachau unter der Telefonnummer 0 81 31/56 10 in Verbindung zu setzen.  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Bühne für 8000 Theaterfans
Die Dachauer Theatertage 2017 sind vorbei – und haben alle Erwartungen übertroffen. Rund 7000 Besucher wurden erwartet. Etwa 8000 Theaterfans hat das Festival angezogen. …
Große Bühne für 8000 Theaterfans
Reservisten geben wohl auf
Die Dachauer Reservistenkameradschaft muss sich wahrscheinlich auflösen. Ihre Aufgabe: Die Mitglieder wollen an die Katastrophen der Weltkriege und deren Opfer erinnern. …
Reservisten geben wohl auf
Gustaf aus Eisenhofen
Gustaf Emil wurde jetzt in seinem Zuhause in Eisenhofen geboren. Bestens begleitet wurden die Eltern, Verena und Thomas Rother, von der Hebamme Kiki Avramidou. Gustaf …
Gustaf aus Eisenhofen
Ein „Statement“ für das Parkhaus
Die Dachauer CSU hat ihren Wunsch nach einem Parkhaus östlich des Bahnhofs mit insgesamt 600 Stellplätzen in der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses noch einmal …
Ein „Statement“ für das Parkhaus

Kommentare