Spannende Momente am Basteltisch: Bruno Ehling (links) und Helmut Ehling zeigten den Kindern, dass nur bei sorgfältigen Arbeiten ein Ergebnis herauskommt. Foto: ink

Verschrauben, verzinnen und verdrahten

Bergkirchen - Handwerkliches Geschick stellten die Kinder in den beiden Elektro-Bastelkursen mit Bruno und Helmut Ehling im Rahmen des Bergkirchner Ferienprogramms unter Beweis. Und zwar beim Bau eines elektronischen Würfels und eines Mikroprozessor gesteuerten Ping-Pong-Spiels.

Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache, um nach Löten und Schrauben das jeweilige Teil zum Laufen zu bringen. Am Anfang standen zunächst die Sicherheitsbelehrungen zum Lötkolben und den Werkzeugen auf dem Programm, um Verbrennungen und andere Verletzungen zu vermeiden.

Das Basteln begann mit der Theorie: Die Kinder erfuhren, wie man anhand von Farbringen den Widerstandswert ermittelt. In ersten Praxisübungen erlernten sie das Abisolieren und Verzinnen eines Drahtes und bekamen nützliche Tipps zur Bestückung der Platinen bzw. zum richtigen Anschließen von Plus und Minus der Bauelemente.

Nach dem fertigen Bestücken und Verdrahten und dem Aufschrauben auf das Grundbrettchen kam der spannende Moment: Habe ich sorgfältig genug gearbeitet, dass das kleine Wunderwerk funktioniert? Nach einigen kleinen Nacharbeiten konnte jedes Kind den Würfel oder das Ping-Pong-Spiel voller Stolz mit nach Hause nehmen. Bergkirchens zweite Bürgermeisterin Edith Daschner zeigte sich erstaunt, was die Kinder „zustande gebracht haben“. Die Montagebrettchen hatte die Schreinerei Pfeil kostenlos beigesteuert. (ink)

Auch interessant

Kommentare