Kim will Atomstätten schließen, Inspekteure zulassen - und überrascht mit Olympiabewerbung

Kim will Atomstätten schließen, Inspekteure zulassen - und überrascht mit Olympiabewerbung

Er attackierte auch seine Freundin

20-Jähriger verletzt Angehörigen (83) mit Messer - Verdacht der versuchten Tötung

Ein 20-Jähriger hat am Dienstag in Dachau erst seine Freundin geschlagen und dann einen Familienangehörigen mit einem Messer verletzt. Die Kripo ermittelt wegen versuchter Tötung.

Möglicherweise unter Drogeneinfluss stehend, hat ein 20-Jähriger Mann am vergangenen Dienstag (31. Oktober) zunächst seine Freundin geschlagen und anschließend einen Familienangehörigen mit einem Messer verletzt.

Dienstagfrüh zwischen 5.00 und 5.30 Uhr hatte der 20-Jährige laut Polizei in seinem elterlichen Wohnhaus des 20-Jährigen seine Freundin körperlich attackiert und bedroht. Die junge Frau konnte aus dem Haus flüchten und brachte sich bei Nachbarn in Sicherheit. 

In der Folge griff der 20-Jährige auf der Straße einen 83-jährigen Familienangehörigen mit einem Küchenmesser an und verletzte ihn im Kopfbereich. Der Verletzte konnte in sein Haus nebenan flüchten und verständigte von dort die Polizei, die den Täter widerstandslos in seiner Wohnung festnahm. Die junge Frau wurde leicht verletzt, der 83-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der 20-Jährige machte bei seiner Festnahme laut Polizei einen psychisch verwirrten Eindruck und ist der Polizei als Drogenkonsument bekannt. In der Wohnung wurden drogentypische Utensilien aufgefunden. 

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck führt die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Gegen den Festgenommenen wurde vom Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II ein Unterbringungshaftbefehl erlassen. Er wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst mal die Härten glätten
Die MVV-Reform soll eine Schneise durch den Tarif-Dschungel schlagen und etliche Tickets günstiger machen. Geplant sind statt bisher 13 Zonen nur noch sechs Ringe und …
Erst mal die Härten glätten
2000 Schützen treten an die Stände
Der Startschuss für den Wettbewerb um die Sparkassenschützenscheibe ist gefallen, die Gruppen stehen fest. Seit 42 Jahren findet der Schützenwettbewerb im Landkreis …
2000 Schützen treten an die Stände
Mit „Kunst aus Fondi“ zurück aus der Pause
Sie ist aus ihrer Pause zurück. Die kleine Altstadtgalerie Dachau hatte nach einigen Monaten Auszeit wieder eine Kunstausstellung in ihren kleinen, aber feinen …
Mit „Kunst aus Fondi“ zurück aus der Pause
Fahnenweihe beim Madlverein: So was hat Deutenhausen noch nicht erlebt
Es war der längste Festumzug, den das kleine Deutenhausen je erlebt hat – und vielleicht jemals erleben wird. Rund 100 Vereine ließen es sich nicht nehmen, bei der …
Fahnenweihe beim Madlverein: So was hat Deutenhausen noch nicht erlebt

Kommentare