drei Frauen mit scheck
+
Eine von drei bedachten Organisationen: Scheckübergabe ans Kinderhospiz München mit (v.l.) Julia Seifert, Theresa Polt und Eva Jofer.

Tolle Aktion in Vierkirchen

SCV-Fußballerinnen sammeln bei Spendenlauf 27 000 Euro

27 000 Euro haben die Fußballerinnen des SC Vierkirchen bei einem Spendenlauf gesammelt. Der Erlös ging nun an verschiedene Organisationen.

Aus der schmerzlichen Erfahrung heraus, dass sie schon einige Freunde aus dem Umkreis an den Krebs verloren hatten, entstand die Motivation für die Aktion. Normalerweise nutzt der SC Vierkirchen die Wintermonate, um das alljährliche Bernhard-Schlecht-Gedächtnis-Turnier sowie ein weiteres internes Spendenturnier zu veranstalten. Aufgrund der aktuellen Coronalage konnten diese Veranstaltungen nicht stattfinden, woraufhin die Fußballerinnen die stille Weihnachtszeit nutzten, um einen Lauf zu organisieren. Vom 1. Dezember bis 10. Januar riefen sie jede Woche Teams aus dem Landkreis Dachau zum Laufen und Spenden auf.

Die 15 teilnehmenden Mannschaften aus dem Landkreis erreichten zusammen 11 000 Kilometer. So kam in Summe der überaus stolze Betrag von 27 000 Euro zusammen.

Das Geld ging nun jeweils zu einem Drittel an die Deutsche Krebshilfe, das Kinderhospiz München und an die Palliativstation des Krankenhauses in Freising. Sehr angetan von der Spende, bedankten sich die Organisationen sehr herzlich bei allen Teilnehmern.

Für besonders gute Leistungen erhielten der 1. FC Kollbach, der TSV Reichertshausen, der TSV Sielenbach, der FC Pasenbach und die Volleyballer des SCV je einen Soccer-Five-Gutschein vom Vorstand des SC Vierkirchen.

Vereinschef Josef Leichtmann zeigte sich begeistert: „Mit dieser großartigen Aktion habt Ihr ein überwältigendes Ergebnis erzielt, zu dem wir Euch herzlichst gratulieren. Wir sind sehr stolz auf unsere Fußballerinnen, denn in dieser schwierigen Zeit habt Ihr ein schönes Zeichen von Menschlichkeit und Zusammenhalt gesetzt.“

Brigitte Weber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare