Florian Drexler, Spitzenkandidat der Freien Wählergemeinschaft Pasenbach, die alle drei Sitze zurückeroberte.
+
Florian Drexler , Spitzenkandidat der Freien Wählergemeinschaft Pasenbach, die alle drei Sitze zurückeroberte.

Wahl in Vierkirchen

SPD verfehlt ihr gestecktes Ziel um einen Sitz

Die Vierkirchner SPD büßte einen Sitz ein bei der Gemeinderatswahl am Sonntag.  Gute Miene hingegen bei der Freien Wählergemeinschaft Pasenbach.

Vierkirchen– Große Freude herrscht bei der Freien Wählergemeinschaft Pasenbach, dass sie die drei Sitze der „alten Hasen“ auch mit ihrer jungen Liste behaupten konnten.

Die SPD stellt zwar wieder den Bürgermeister der Gemeinde Vierkirchen, schaffte es aber nicht ganz, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Die Genossen verloren einen Sitz an die Freien Wähler Vierkirchen, die nunmehr mit drei Sitzen im Gemeindeparlament vertreten sind.

Trotz der immerhin insgesamt sieben neuen Gemeinderäte hofft der wiedergewählte Bürgermeister Harald Dirlenbach, dass sich zum Wohle der Gemeinde Vierkirchen „an der guten parteienunabhängigen Zusammenarbeit nicht viel ändern wird“.

Nach den drei Legislaturperioden mit Heinz Eichinger tritt Dirlenbach in dessen Fußstapfen und geht auch schon unangefochten in seine zweite Amtszeit. Seit 1996 stellt die SPD in Vierkirchen den Bürgermeister. bw

Der Gemeinderat 

CSU: Siegfried Nefzger 1713 Stimmen, Werner Polt 1376, Josef Göttler 898, Franz Kreutner 852, Lena Eberl 733 

SPD: Mario Eichinger 1402, Martin Seitz 1084, Michael Grimmer 1052, Josef Leichtmann 1042, Margit Denk 828 

Freie Wähler Vierkirchen: Ines Pönitz 1007, Johann Neubauer 983, Hans Kohmann junior 477. 

Freie Wählergemeinschaft Pasenbach: Florian Drexler 988, Franz Gamperl 666, Roland Sperr 642.

Auch interessant

Kommentare