Polizeiwagen
+
Die Polizei musste zu einem Einsatz ausrücken, bei dem ein Pick-Up-Fahrer und ein Radfahrer handgreiflich wurden. (Symbolbild)

Handgreifliche Auseinandersetzung

Selbstjustiz im Straßenverkehr: Radfahrer und Pick-Up-Fahrer greifen sich auf offener Straße an

Weil ein Pick-Up-Fahrer einen Radfahrer angeblich zu dicht überholte, kam es zwischen den beiden zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung auf offener Straße.

Vierkirchen - Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung kam es am Montagnachmittag in Vierkirchen. Ein 29-Jähriger war mit seinem Pick-Up mit Anhänger an einem 56-jährigen Radfahrer vorbeigefahren – angeblich ohne genug Sicherheitsabstand, so die Polizei.

Dieser gestikulierte aufgeregt, woraufhin der Pick-Up Fahrer aus der Gemeinde Altomünster sein Fahrzeug voll abbremste und ausstieg. Im Anschluss kam es laut Polizei zu wechselseitigen Beleidigungen.

Der Radfahrer aus Indersdorf schlug mit dem Fuß gegen das Rücklicht des Anhängers, das zu Bruch ging, der Autofahrer spuckte dem Radfahrer ins Gesicht und stieß ihn zu Boden.

Dies veranlasste den Indersdorfer, sein Fahrrad gegen das Knie des 29-Jährigen zu schlagen. Beide erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun gegen beide.
pid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drogenhandel in großem Stil
Drogenhandel in großem Stil
Erster Dorfmarkt in Sulzemoos war ein voller Erfolg
Erster Dorfmarkt in Sulzemoos war ein voller Erfolg
Küchengehilfe erpresst Wirt um eine Million Euro
Küchengehilfe erpresst Wirt um eine Million Euro
Einbahnstraße in der Dachauer Altstadt - ein zweiter Versuch
Einbahnstraße in der Dachauer Altstadt - ein zweiter Versuch

Kommentare