Kommt hoffentlich bald wieder: Jeff Aug im Gramsci. Foto: CB

Ein Wahnsinn

Dachau - Jeff Aug ist nach eigenen Angaben ein "Couch-Potato". Er sitzt gerne auf der Couch und zupft dabei auf seiner Gitarre rum.

Dass das im privaten Rahmen pure Vergeudung ist, hat er nun eindrucksvoll im Café Gramsci demonstriert. Dort hat er auf Einladung des Vereins Tollhaus Dachau gleich zwei Konzerte gegeben, weil das erste ruckzuck ausverkauft war. Der US-Amerikaner ist Wahl-Allgäuer. Um seine virtuose Vorstellung zu charakterisieren, reicht ein einziges Wort: Wahnsinn. (flg)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus Biotopen werden Blühflächen
In der Flur rund um Tandern gibt es reichlich Biotopflächen, die im Rahmen der Flurbereinigung vor Jahrzehnten ausgewiesen wurden und teilweise miteinander vernetzt …
Aus Biotopen werden Blühflächen
Tote Tiere am Höllgraben?
Jetzt ist in Hebertshausen ein Streit darüber ausgebrochen, ob am Entwässerungsgraben Höllgraben der Artenschutz ernst genommen wird. Anlass sind Baggerarbeiten.
Tote Tiere am Höllgraben?
Kreisverkehr in Gada wird erneuert – Teilsperrung von 6. Mai bis Ende Juli
Der Kreisverkehr an der Anschlussstelle der B471 zum Gewerbegebiet Gada wird erneuert. Deshalb wird die Anschlussstelle ab  6. Mai abschnittsweise gesperrt.
Kreisverkehr in Gada wird erneuert – Teilsperrung von 6. Mai bis Ende Juli
Mit Rollator? „Nix Rollator!“
Hellwach und bewundernswert fit: Maria Ganslmair feiert in Karlsfeld ihren 100. Geburtstag.
Mit Rollator? „Nix Rollator!“

Kommentare