Kommt hoffentlich bald wieder: Jeff Aug im Gramsci. Foto: CB

Ein Wahnsinn

Dachau - Jeff Aug ist nach eigenen Angaben ein "Couch-Potato". Er sitzt gerne auf der Couch und zupft dabei auf seiner Gitarre rum.

Dass das im privaten Rahmen pure Vergeudung ist, hat er nun eindrucksvoll im Café Gramsci demonstriert. Dort hat er auf Einladung des Vereins Tollhaus Dachau gleich zwei Konzerte gegeben, weil das erste ruckzuck ausverkauft war. Der US-Amerikaner ist Wahl-Allgäuer. Um seine virtuose Vorstellung zu charakterisieren, reicht ein einziges Wort: Wahnsinn. (flg)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kopfprämie ausgesetzt
Mit verschiedenen Maßnahmen wollen die Helios Amper-Kliniken AG die Zufriedenheit der Patienten erhöhen. Mitarbeiter, die neue Pflegekräfte anwerben, sollen …
Kopfprämie ausgesetzt
Wohnhaus abermals abgelehnt
Die 11. Kammer des Bayerischen Verwaltungsgerichts hat entschieden: Es wird kein neues Wohnhaus in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Wachturm der KZ-Gedenkstätte …
Wohnhaus abermals abgelehnt
Die App „Dahoam in Dachau“
Seit September ist die App „Dahoam in Dachau“ auf dem Markt. Verantwortlich dafür ist Kirsten Hermes (38), die in Dachau den Schmuck- und Uhrenladen Non Plus Ultra …
Die App „Dahoam in Dachau“
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Nach der Ausfahrt der Autobahnanschlussstelle Dachau/Fürstenfeldbruck ereignete sich heute früh auf der B 471 ein Unfall, bei dem drei Lkw und drei Autos beteiligt waren
Unfall mit drei Lkw und drei Autos

Kommentare