Land unter in Schwabhausen

Wasserrohrbruch legt Verkehr lahm

Ein Wasserrohrbruch legte in Schwabhausen den Verkehr lahm. Die Hauptstraße war den ganzen Donnerstag gesperrt. Die Arbeiten gehen erst am morgigen Freitag weiter. Fast hätte die Schule ausfallen müssen.

 

Land unter in Schwabhausen: Gegen 3.45 Uhr ist in der Nacht auf Donnerstag ein Wasserrohr direkt neben der Staatsstraße auf Höhe der Tankstelle gebrochen. Die Folgen: Schnell stand die Ortsdurchfahrt an dieser Stelle unter Wasser, die Haushalte ab der Bruchstelle inklusive ganz Oberroth saßen auf dem Trockenen, Bäckermeister Anton Gürtner musste über zwei Stunden lang in seiner Stube in Oberroth eine Zwangspause einlegen.

Glücklicherweise passierte das alles in der Nacht, in der Früh gegen 6 Uhr konnte die Notversorgung von Sulzemoos geöffnet werden, so dass nur noch die Häuser direkt an der Unfallstelle ohne Wasser waren. „Sonst hätte womöglich die Schule ausfallen müssen“, sagte Schwabhausens Bürgermeister Josef Baumgartner, der sich selbst ein Bild vom Schaden machte. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab, sperrte die Straße und leitete den Verkehr um. Dann rückte ein Bagger an, um nach der Bruchstelle zu suchen. Denn ein Problem war, dass die Aufzeichnungen von den Rohren veraltet sind. „Leider war die Wasserleitung wieder nicht da, wo sie in den Plänen eingezeichnet ist“, erklärte Baumgartner. „Dadurch ist es eine große Grube geworden. Und ein Baum musste gefällt werden. Leider. Es ging nicht anders.“ Etwa fünf Meter breit und vier Meter tief war das Loch neben der Fahrbahn am Ende. Das beschädigte Rohr wurde gestern am späten Nachmittag noch repariert. Auch die Statik der Straße konnte bereits größtenteils wieder hergestellt werden.

Allerdings können die Unterspülung der Straße und die bei den Arbeiten beschädigten Oberflächenwasserrohre erst am heutigen Freitag repariert werden. Das bedeutet: Auch heute Vormittag bleibt die Ortsdurchfahrt voraussichtlich noch gesperrt. In Richtung Aichach wird der verkehr ab Stetten umgeleitet. 

sue

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt</center>

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe
<center>Samt-Kropfband mit Strass-Brezn-Anhänger</center>

Samt-Kropfband mit Strass-Brezn-Anhänger

Samt-Kropfband mit Strass-Brezn-Anhänger
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Meistgelesene Artikel

Miguel Alcántaras geplatzter Traum
Dachau - Im Juli hätte im Feinkostladen El Camino ein großes Fest steigen sollen. Seit zehn Jahren gibt es dort den einzigen Spanier in Dachau. Doch aus der Feier wird …
Miguel Alcántaras geplatzter Traum
In dunkler Zeit die Stirn geboten
Bergkirchen - Die Lebensgeschichte dreier Brüder, die Widerstand gegen das NS-Regime leisteten, steht im Mittelpunkt der 14. Ausstellung „Das Lager und der Landkreis“ in …
In dunkler Zeit die Stirn geboten
Von Orden, Preisen und Walzern
Kollbach - Trotz der „Konkurrenz“ eine Kabarettabends kamen mehr Besucher zum Ball der Vereine als im vergangenen Jahr. Sie mussten ihr Kommen nicht bereuen. Es gab …
Von Orden, Preisen und Walzern
Muss der Steuerzahler dafür blechen?
Dachau –  Südlich der Schleißheimer Straße entsteht offenbar, schleichend, ein neues Viertel. Dabei ist das Gebiet schwierig: teilweise Außenbereich, kaum erschlossen. …
Muss der Steuerzahler dafür blechen?

Kommentare