+
Einer vier Gesuchten, die sich mittlerweile alle der Polizei stellten.

Schlägerei am Dachauer Bahnhof

Nach öffentlicher Fahndung: Vier Gesuchte stellen sich

Dachau - Wegen gefährlicher Körperverletzung bei einer Schlägerei am Dachauer Bahnhof wurden vier junge Männer gesucht - seit Sonntag auch mit Fotos. Weil der Fahndungsdruck offenbar so hoch war, haben sich die Verdächtigen jetzt der Polizei gestellt.

Das teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die vier jungen Männer werden verdächtigt, an einer gefährlichen Körperverletzung am 12. Dezember 2015 am Bahnhof Dachau beteiligt gewesen zu sein. 

Schon kurz nachdem im Internet die ersten Fahndungsbilder der gesuchten Tatverdächtigen veröffentlicht wurden, kamen erste Hinweise zu den Tatverdächtigen, so die Bundespolizei. Dabei seien auch Namen genannt worden. Noch während diesen Hinweisen nachgegangen wurde, stellten sich bereits drei der vier am Sonntagnachmittag bei der Polizei in München-Sendling.

Der vierte Tatverdächtige, der Bruder eines 17-Jährigen, der bereits am 12. Dezember bekannt war, meldete sich am Montagmorgen, 25. Januar, persönlich bei der Bundespolizei.

Bei den vier Personen handelt es sich um Jugendliche bzw. Heranwachsende im Alter von zweimal 17 sowie je einmal 18 und 19 Jahren aus den Münchner Stadtteilen Hadern bzw. Sendling. Die Ermittlungen zur Tatbeteiligung der Schüler bzw. Auszubildenden dauern an und bedürfen weiterer Abklärung.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrug beim Drogenkauf: 20-Jähriger ruft Polizei
Ein 20-jähriger Münchner hat Drogen gekauft, wurde aber vom Dealer übers Ohr gehauen. Da rief er die Polizei - schließlich wollte er entweder das Marihuana oder sein …
Betrug beim Drogenkauf: 20-Jähriger ruft Polizei
Sie machen den Namen Karlsfeld bekannt
Für Sportreferentin Birgit Piroué und Bürgermeister Stefan Kolbe ist es Jahr für Jahr ein willkommener Termin: die Sportler- und Musikerehrung im Bürgerhaus. Diesmal …
Sie machen den Namen Karlsfeld bekannt
Ins kalte Wasser geworfen
Welch nette Idee: Passend zur Sonderausstellung über die Gewässer in Karlsfeld hat das Heimatmuseum erstmals in Karlsfeld ein Entenrennen veranstaltet. Allerdings musste …
Ins kalte Wasser geworfen
16-jährige Radlerin schwer verletzt
Eine 16-jährige Schülerin ist bei einem Unfall am Sonntagabend auf der B13 schwer verletzt worden. Sie wollte die Bundesstraße überqueren, übersah dabei offenbar einen …
16-jährige Radlerin schwer verletzt

Kommentare