+
Einer vier Gesuchten, die sich mittlerweile alle der Polizei stellten.

Schlägerei am Dachauer Bahnhof

Nach öffentlicher Fahndung: Vier Gesuchte stellen sich

Dachau - Wegen gefährlicher Körperverletzung bei einer Schlägerei am Dachauer Bahnhof wurden vier junge Männer gesucht - seit Sonntag auch mit Fotos. Weil der Fahndungsdruck offenbar so hoch war, haben sich die Verdächtigen jetzt der Polizei gestellt.

Das teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die vier jungen Männer werden verdächtigt, an einer gefährlichen Körperverletzung am 12. Dezember 2015 am Bahnhof Dachau beteiligt gewesen zu sein. 

Schon kurz nachdem im Internet die ersten Fahndungsbilder der gesuchten Tatverdächtigen veröffentlicht wurden, kamen erste Hinweise zu den Tatverdächtigen, so die Bundespolizei. Dabei seien auch Namen genannt worden. Noch während diesen Hinweisen nachgegangen wurde, stellten sich bereits drei der vier am Sonntagnachmittag bei der Polizei in München-Sendling.

Der vierte Tatverdächtige, der Bruder eines 17-Jährigen, der bereits am 12. Dezember bekannt war, meldete sich am Montagmorgen, 25. Januar, persönlich bei der Bundespolizei.

Bei den vier Personen handelt es sich um Jugendliche bzw. Heranwachsende im Alter von zweimal 17 sowie je einmal 18 und 19 Jahren aus den Münchner Stadtteilen Hadern bzw. Sendling. Die Ermittlungen zur Tatbeteiligung der Schüler bzw. Auszubildenden dauern an und bedürfen weiterer Abklärung.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus Winterfrust wird Winterlust
Tolles Orchster, toller Solist: Das „Konzert im Advent“ des Karlsfelder Sinfonieorchesters begeisterte das Publikum.
Aus Winterfrust wird Winterlust
Bergkirchens Altbürgermeister Hubert Huber ist tot
Bergkirchen trauert: Altbürgermeister Hubert Huber, Ehrenbürger der Gemeinde Bergkirchen, ist tot. Er ist am Dienstag an den Folgen eines Sturzes, der vergangene Woche …
Bergkirchens Altbürgermeister Hubert Huber ist tot
Notarztproblem im Dachauer Hinterland
Wer im Dachauer Land akut schwer erkrankt, geht davon aus, dass ihm ein Notarzt hilft. Garantiert ist das aber nicht. Bei der Besetzung der Schichten gibt es vor allem …
Notarztproblem im Dachauer Hinterland
Zu absurd, um unwahr zu sein
Ein Kosovare soll über sein Handy fremdenfeindliche und volksverhetzende Nachrichten verbreitet haben. „Das würde ich nie tun“, erklärte der junge Mann vor dem …
Zu absurd, um unwahr zu sein

Kommentare