Zusammenstoß auf der B471

Wegen Schwindelanfall auf die Gegenspur geraten

Wegen eines Schwindelanfalls ist ein 67-jähriger Nissanfahrer am Montagmorgen auf der B471 auf die Gegenspur geraten. Er kollidierte mit einem BMW-Fahrer aus Freising.

Großes Glück hatten zwei Autofahrer bei einem Unfall auf der B471. Trotz eines Frontalzusammenstoßes wurde ein Autofahrer nur leicht verletzt, der andere blieb sogar unverletzt. Der Sachschaden beträgt 25000 Euro.

Ein 67-jähriger Nissanfahrer hatte auf der B471 auf seinem Weg Richtung Oberschleißheim plötzlich einen Schwindelanfall erlitten, geriet dadurch bei Gröbenried auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden BMW-Fahrer aus Freising, wie die Polizei mitteilte. Nach dem Zusammenstoß kam das Fahrzeug des Unfallverursachers erst nach 50 Metern in der Wiese zum Stehen. 

Beide Fahrzeuginsassen hatten laut Polizei großes Glück: Der Nissan-Fahrer kam mit nur leichten Verletzungen ins Krankenhaus, der 62-jährige BMW-Fahrer blieb sogar unverletzt. An den Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden von geschätzt 25000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle durch die Feuerwehr Dachau abgesichert werden.

dn

Auch interessant

Kommentare