Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Flammen und viele Glutnester musste die Feuerwehr an Allerheiligen bei Weichs löschen. Ein Stadel brannte.

Brand in Weichs

Stadel brennt nieder

Ein Großaufgebot der Feuerwehr ist heute Mittag, an Allerheiligen, ab 12.47 Uhr in Richtung Weichs aufgebrochen. Bei der Alarmierung hieß es, dass ein Bauernhof in Flammen stehe.

Doch Gott sei Dank stellte sich bald heraus, dass „nur“ ein Holzunterstand für Strohballen Feuer auf weiter Flur gefangen hatte. Aber was heißt: nur. Die Löscharbeiten gestalteten sich laut Kreisbrandinspektor Maximilian Reimoser aufwendig, da sich in den Strohballen viele Glutnester befanden. Daher mussten die Ballen auf der Wiese entrollt und sorgsam gelöscht werden. Der 20 mal 10 Meter große Stadel wurde komplett ein Opfer der Flammen. Der Schaden beträgt rund 20000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar. Im Einsatz waren 80 bis 100 Kräfte der Feuerwehren aus Weichs, Indersdorf, Glonn, Vierkirchen, Petershausen, Kollbach, Pasenbach und Dachau. 

dn

Feuerwehr im Einsatz: Brand in Weichs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturm fegt Lastwagen von der Straße - Fahrer schwer verletzt
Ein 56-jähriger Lastwagenfahrer ist bei dem Sturm am Donnerstagnachmittag lebensgefährlich verletzt worden. Der Wind drückte seinen Lkw von der Straße, im Acker …
Sturm fegt Lastwagen von der Straße - Fahrer schwer verletzt
Abholzen am Aussichtshügel
Mehrere Bäume am Aussichtshügel nahe der Schinderkreppe werden in diesen Tagen gefällt. Grund: Wegen der Bäume besteht die Gefahr, dass Schadstoffe ins Grundwasser …
Abholzen am Aussichtshügel
Mann verprügelt seine Partnerin auf A8-Standstreifen - Tochter muss alles mitansehen
Ein 47-Jähriger soll, während er seinen SUV über die A8 lenkte, seiner Freundin (46) auf dem Beifahrersitz ins Gesicht geschlagen haben. Nun stand er vor Gericht.
Mann verprügelt seine Partnerin auf A8-Standstreifen - Tochter muss alles mitansehen
Ein zweifelhafter Glücksfall
Die Helios-Amperkliniken Dachau und Indersdorf haben einen neuen Geschäftsführer. Gerd Koslowski heißt der neue Mann. Der 47-Jährige genießt das Vertrauen seines neuen …
Ein zweifelhafter Glücksfall

Kommentare