Kripo FFB sucht Zeugen  

Audi im Wert von 80 000 Euro in Weichs gestohlen

Ein hochwertiger Pkw ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in Weichs gestohlen worden. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.

WeichsEin hochwertiger Pkw ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in Weichs gestohlen worden. Den Diebstahl seines Audi A7 im Wert von rund 80 000 Euro bemerkte am Mittwochfrüh früh ein 44-jähriger Mann aus Weichs. Er hatte seinen Wagen am Vorabend gegen 19.40 in seiner Hofeinfahrt an der Straße Glonnblick abgestellt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilte. Im Laufe der Nacht machten sich Unbekannte an dem mit einem „Keyless-Go“-System ausgestatteten Pkw zu schaffen und entwendeten ihn unbemerkt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Gesucht werden Zeugen, die in der Nacht auf Dienstag auffällige Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht haben. Hinweise werden unter Telefon 0 81 41/61 20 entgegengenommen.  dn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Stephan Jansen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Freie Fahrt auf der B 471
Die B 471 wird schon am Samstag, 22. September, um 16 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Das Staatliche Bauamt Freising teilte mit, dass die Bauarbeiten eine Woche …
Freie Fahrt auf der B 471
Dank dem schlechten Fernsehprogramm!
Abtauchen in geheimnisvolle Fantasiewelten, spannende Abenteuer mit Märchenhelden erleben oder ungewöhnliche Schätze in einer alten Rumpelkammer entdecken: Das …
Dank dem schlechten Fernsehprogramm!
Die Nordumfahrung rückt näher
Um Pendlern das Leben zu erleichtern, wird seit Jahren über das Thema Umfahrungen um die Stadt Dachau gestritten. Bei der Nordumfahrung könnte es nun schnell gehen: …
Die Nordumfahrung rückt näher
Nach Unfall: Gemeinde Indersdorf wünscht sich beschrankten Bahnübergang
Die Indersdorfer Gemeinderäte wollen sich dafür stark machen, dass der Bahnübergang an der Gemeindeverbindungsstraße Frauenhofen-Ried beschrankt wird. Das wurde in der …
Nach Unfall: Gemeinde Indersdorf wünscht sich beschrankten Bahnübergang

Kommentare