+
Im Pfarrgarten werden Containermodule aufgebaut, die Arbeiten haben begonnen.

Entscheidung bestätigt

Kindergarten St. Martin wird nicht saniert

Jetzt ist es offiziell: Der Kindergarten St. Martin in Weichs wird nicht saniert. Bis das neue Kinderhaus an der Fränkinger Straße fertig ist, werden die Kinder in Containermodulen betreut.

Weichs– Die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten am katholischen St.-Martin-Kindergarten an der Baustädterstraße in Weichs werden nicht kommen (wir haben kurz berichtet). Dies haben die Kirchenverwaltung St. Martin Weichs und der Kita-Verbund Röhrmoos-Hebertshausen, zu dem die Einrichtung gehört, jetzt offiziell mitgeteilt.

Gerne, so heißt es in einer Erklärung, hätte man das Kindergartengebäude grundsaniert und wäre am derzeitigen Standort geblieben. Die Renovierung in gemeinsamer Finanzierung von Erzdiözese München-Freising und der Gemeinde Weichs konnte aber nicht realisiert werden.

Bürgermeister Harald Mundl erklärte auf Nachfrage, dass zwar noch keine offizielle Zusage vom Kita-Verbund vorliege, dass dieser das Angebot der Gemeinde, den Pfarrkindergarten in das neue Kinderhaus zu verlegen, jedoch begrüße. Über die Entscheidung von Kirche und Träger freue er sich, so der Bürgermeister: „Es zeigt die gute Zusammenarbeit zwischen kirchlicher und politischer Gemeinde.“

Mundl bestätigte auch, was er schon vorher auf den Bürgerversammlungen klar gemacht hatte: dass die Gemeinde nicht bereit war, in eine Sanierung oder einen Neubau des Pfarrkindergartens zu investieren. Die Gemeinde sollte laut Mundl zwei Drittel der Kosten übernehmen, obwohl es über die Kostenhöhe überhaupt noch keine konkreten Angaben gegeben habe.

Matthias Morawiec, Verwaltungsleiter im Pfarrverband, spricht von rund 3,5 Millionen, die etwa vor zwei Jahren für eine Sanierung des stark renovierungsbedürftigen Kindergartens im Raum gestanden hätten.

Die 65 Buben und Mädchen, die den Pfarrkindergarten momentan besuchen, werden schon bald in provisorusche Unterkünfte umziehen. Im angrenzenden Pfarrgarten werden Containermodule aufgestellt, die Arbeiten haben schon begonnen. Die Kinder sollen noch Ende des Jahres einziehen. Der bestehende Spielplatz im Freien kann weiterhin genutzt werden. Container sind die Übergangslösung, bis das neue Kinderhaus an der Fränkinger Straße in zwei Jahren fertig ist. Der 1967 eingeweihte Pfarrkindergarten, der seit vielen Jahrzehnten unter der Leitung von Armen Schulwestern steht, derzeit von Sr. Gunda Reichold, wird definitiv nicht ins Gebäude zurückkehren.

Es gebe noch keine Pläne, wie es nach der endgültigen Schließung mit dem Kindergarten weitergeht, sagt Morawiec. Wenn die pastorale Nutzung beendet ist, liegt die Verantwortung nicht mehr in der örtlichen Kirchenverwaltung. Gebäude und Grundstück gehen dann in die Obhut der Erzdiözese über.

Für den gemeindlichen Kindergarten Burzlbam bedeute die Verlegung des Pfarrkindergartens, dass er nicht wie vorgesehen in das Kinderhaus umziehen wird, sondern am bisherigen Standort am Rathaus bleiben wird. HEINZ NEFZGER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Brückenbauer Clement N. Obielu geht in den Ruhestand
Pfarrvikar Monsignore Dr. Clement N. Obielu geht in Ruhestand: Den Pfarrverband Petershausen-Vierkirchen-Weichs hat er mitgeprägt.
Der Brückenbauer Clement N. Obielu geht in den Ruhestand
Fiese Liebes-Schwindler vor dem Dachauer Gericht
„Love-Scamming“ ist eine moderne Form des Heiratsschwindels via Internet. Zwei Frauen sind nun auf einen virtuellen Liebhaber hereingefallen und haben dabei viel Geld …
Fiese Liebes-Schwindler vor dem Dachauer Gericht
Spieler schlägt Automaten kaputt
Die Geschäftsführung eines Spielsalons in der Rudolf-Diesel-Straße in Dachau-Ost alarmierte am vergangenen Sonntag gegen 14.30 Uhr die Polizei und teilte mit, dass ein …
Spieler schlägt Automaten kaputt
Das Überlebensgeheimnis von Sport Strefling
Der Online-Handel macht vielen Sportgeschäften zu schaffen. Die Branche stehe vor einem Umbruch, prognostiziert eine Marktuntersuchung. Wie schafft es das Dachauer …
Das Überlebensgeheimnis von Sport Strefling

Kommentare