+
Nur noch zu Fuß zu überqueren: Die kleine Brücke bei der Weichser Mühle ist baufällig.   

Sperrung in Weichs

Die kleine Mühlbach-Brücke ist nicht mehr sicher

Eine Untersuchung hat ergeben, dass  die kleine Brücke bei der Weichser Mühle über den Mühlbach nicht mehr sicher ist. Nur noch als Fußgänger darf man sie noch überqueren.

Weichs – Vor sechs Jahren schon wurde nach einer Untersuchung festgestellt, dass die kleine Brücke bei der Weichser Mühle über den Mühlbach aus Sicherheitsgründen für den Straßenverkehr zu sperren ist, was dann auch geschah. Jetzt hat die Gemeinde, die im Besitz der aus einer Eisen- und Beton-Konstruktion bestehenden Brücke ist, vom Ingenieurbüro Diepold & Gerold eine neue Untersuchung durchführen lassen. Mühlenbesitzer Josef W. Karl hat dafür extra das Wasser im Kanal absenken lassen.

Das Ergebnis war eindeutig: Unter anderem sind die Geländeträger teilweise durchgerostet, und an etlichen Stellen ist der Beton geplatzt. Daraufhin hat man sie am vergangenen Mittwoch sofort durch Bauzäune absperren lassen, was etliche Bürger veranlasste, im Rathaus nach dem Grund zu fragen. Denn die stark frequentierte Brücke führt nicht nur zum beliebten Spazierweg Richtung Wehr, sondern ist auch für Radler von Dachau Agil vor einiger Zeit als Altbaierischer Oxenweg durch den Landkreis ausgewiesen worden. Die Fußgänger können die Brücke momentan nur über seitliche kleine Öffnungen überqueren. Die Radfahrer müssen schieben.

Die Anbringung einer Sperre war auch deshalb unumgänglich, weil Verwaltungsleiter Werner Kerzel von Anliegern erfahren hat, dass trotz Verbotsschild zwischendurch auch immer wieder Landwirte die Brücke befahren, und das für diese dann eine enorme Gefährdung wäre.

Selbstverständlich war die Maßnahme wichtig, sagt Bürgermeister Harald Mundl. Nach seinen Worten muss der Gemeinderat nun darüber entscheiden, ob man die bestehende alte Brücke sanieren lässt oder sich für eine neue, dann aber womöglich schmalere Überquerungsmöglichkeit entscheidet.

nef

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der letzte Schandfleck in der Altstadt verschwindet
Auf dem Areal der früheren Schlossbergbrauerei in Dachau  entstehen 19 Wohnungen - und der lang ersehnte Biergarten rückt in greifbare Nähe.
Der letzte Schandfleck in der Altstadt verschwindet
Lukrativer Festnachmittag
Bei der alljährlichen Benefizveranstaltung fand auch heuer ein Festnachmittag des Vereins Miteinander-Füreinander in der Aula der Grund- und Mittelschule Haimhausen …
Lukrativer Festnachmittag
Nach der Wahl im Landkreis Dachau: Wo war welche Partei am stärksten?
Die Wahllokale sind geschlossen. Wahlbeteiligung in Bayern: 72,5 Prozent. Wie der Landkreis Dachau gewählt hat und alle Reaktionen und News dazu, berichten wir hier live …
Nach der Wahl im Landkreis Dachau: Wo war welche Partei am stärksten?
Anna Katharina aus Oberroth
Groß ist die Freude über die Geburt von Anna Katharina. Das Mädchen ist das zweite Kind von Stefanie und Rainer Wiedemann aus Oberroth. Das Licht der Welt erblickte sie …
Anna Katharina aus Oberroth

Kommentare