Laienthater

Von Regenwürmern und Schnapsvorräten

Es geht um Schnaps, Regenwürmer und ein Pärchen mit einer eigenwilligen Definition von Eigentum: Das Theaterstadl Weichs bereitet sich auf seine neue Spielzeit vor.

Weichs– Auch wenn es bis zur Premiere Anfang November noch etwas dauert – die Proben für die nächsten Aufführungen des Weichser Theaterstadls laufen bereits auf Hochtouren.

Das Ensemble setzt sich aus vielen vertrauten und bekannten Weichser Laienschauspielern zusammen. Neu ist lediglich, dass heuer Ute Gesang nicht nur auf der Bühne zu sehen ist, sondern auch Regie führt. Das Team führt heuer das Stück „RegnWurmOrakl“ auf – ein ländlicher Schwank in drei Akten von Ralph Wallner.

Auch wenn noch nicht zu viel verraten werden soll, hier einige Details zum Stück: Falotta und Lumpazi Nassauer (Regina Rottenfußer und Thomas Atzenhofer) leben äußerst bescheiden, aber glücklich und zufrieden in ihrer kleinen Hütte an einem Teich. Hygiene ist nicht gerade ihre starke Seite, und auch mit Dein und Mein nehmen sie es manchmal nicht ganz so genau. So muss zum Beispiel ihre Nachbarin, die Hühnerbäuerin Gickerl-Walli (Maria Forche-Huber), gelegentlich feststellen, dass ihre Schnaps- und Brennholzvorräte auf geheimnisvolle Weise dezimiert werden. Eines Tages taucht Jungbauer Hanser (Martin Nefzger) in Begleitung seines Spezls Schorsch (Mathias Hermann) auf und bringt ungewollt das beschauliche Leben der Nassauers ordentlich durcheinander.

Was das mit Regenwürmern zu tun hat? Das zeigt der Weichser Theaterstadl an fünf Abenden im Weichser Bürgersaal. In weiteren Rollen sind Michaela Dörr, Ute Gesang, Martina Gstettenbauer und Martin Hofmann zu sehen. Souffleuse ist Susi Peschel. Für Maske und Requisite ist Katja Zupfer zuständig.

Premiere ist am Samstag, 9. November. Weitere Vorstellungen am 10., 15., 16. und 17. November. Beginn jeweils um 19.30 Uhr, sonntags um 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf erfolgt am Samstag, 19. (9 bis 13 Uhr), und Sonntag, 20. Oktober (10 bis 12 Uhr), im Bürgersaal: Preise: 9 Euro Erwachsene, 6 Euro Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren und Schwerbehinderte (mit Nachweis). Eventuelle Restkarten gibt es im Rathaus der Gemeinde oder an der Abendkasse.

Heinz Nefzger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
300 Menschen treffen sich zu einem Martinsumzug mit Gesang und Laternen. Die Feuerwehr sperrt eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern wüst …
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
Gospel Voices Schwabhausen feiern: Starke Stimmen, starker Zusammenhalt
„Thank You – Danke Dir!“ Unter diesem Motto stand das Jubiläumskonzert der Gospel Voices aus Schwabhausen, die in der Friedenskirche in Dachau ihr 25-jähriges Bestehen …
Gospel Voices Schwabhausen feiern: Starke Stimmen, starker Zusammenhalt
FW Dachau stellen sich für Kommunalwahl auf: Alte Hasen, junge Hüpfer
Die Freien Wähler Dachau (FW) haben kürzlich ihre Liste für die Stadtratswahl am 15. März aufgestellt. Der Wahlvorschlag wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen. …
FW Dachau stellen sich für Kommunalwahl auf: Alte Hasen, junge Hüpfer
Pfaffenhofen will ein Zeichen setzen
Die Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn erzeugt deutlich mehr Strom, als seine Einwohner und Betriebe verbrauchen. Darauf ist man stolz, und damit will man auch ein …
Pfaffenhofen will ein Zeichen setzen

Kommentare