+
Hans Raufer gratuliert Marion Aumüller mit dem Wanderpokal zur Meisterschaft.

Großer Zulauf im Jugendbereich

Tischtennisabteilung des SV Weichs blickt nach vorn

Zur Tischtennis-Jahresversammlung, der auch SV-Chef Karl Dietrich beiwohnte, hat Abteilungsleiter Hans Raufer im Sport- und Bürgerhaus zahlreiche Mitglieder begrüßt. Seine Bilanz über die vergangene Saison war sowohl von der sportlichen als auch der gesellschaftlichen Seite her durchwegs positiv.

Gegenwärtig hat die Tischtennisabteilung 84 Mitglieder, davon 36 Jugendliche. Vergangene Saison waren fünf Mannschaften gemeldet: drei Herren-, ein Damen- und ein Jugendteam. Am besten schnitt die erste Herrenmannschaft ab, die in der 2. Bezirksklasse Meister wurde und damit in die 1. Bezirksklasse aufstieg. In der kommenden Saison wird es vor allem darum gehen, den Klassenerhalt zu schaffen.

Die zweite Herrenmannschaft musste in der 3. Bezirksklasse lange um den Klassenerhalt bangen, konnte ihn aber in einem spannenden Finale doch noch sichern. Auch die neu formierte dritte Mannschaft (4. Bezirksklasse) hatte sich gegen Ende der Spielzeit kontinuierlich gesteigert und die ersten Punkte errungen.

Das Damenteam hatte zunächst lange Zeit in der Spitzengruppe mitgespielt, war aber am Ende auch mit dem erreichten Platz im Mittelfeld zufrieden. Das Jugendteam belegte – nach deutlicher Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorjahr – mit ausgeglichenem Punktestand den vierten Platz. Der positive Trend ist laut Raufer vor allem auf das größere Betreuerteam und den Einsatz eines lizenzierten Trainers zurückzuführen.

Inzwischen stößt die Abteilung allerdings in der Jugendarbeit wieder an ihre Grenzen, da im Moment sehr viele Neuzugänge zum Training kommen. „Die Halle ist speziell am Montag brechend voll“, so der Abteilungsleiter. Im Nachwuchsbereich wurden auch heuer Mini-Meisterschaften für Kinder durchgeführt, die bisher noch nicht an Punktspielen teilgenommen hatten. Dabei konnten sich Raufer zufolge alle acht Teilnehmer für die nächste Runde auf Bezirksebene, die in Erdweg stattfand, qualifizieren. Dort erreichten Leoni Aumüller und Rebecca Lohß jeweils in ihrer Altersklasse den ersten Platz und sicherten sich damit Startplätze für das „Bayern-Finale“ in Wackersdorf, wo sie mit Platz 7 und 8 einen beachtlichen Erfolg für den SV Weichs erzielen konnten.

Kassiererin Roswitha Rottmeir trug den Kassenbericht vor, wobei Brigitte Froschmeier als Kassenprüferin fungiert hatte. Heinz Nefzger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ein Applaus für uns!“
Die Erzbischöfliche Realschule Vinzenz von Paul hat 129 Schüler mit der feierlichen Übergabe der Abschlusszeugnisse und der Mittleren Reife verabschiedet.
„Ein Applaus für uns!“
Volksfest mit Piratenschiff, Quinoa-Pflanzerl und Weinlaube
Der Countdown läuft, es sind noch 19 Tage bis OB Florian Hartmann das erste Fass auf dem Dachauer Volksfest anzapften wird. Gestern stellten die Wirte im Gasthaus …
Volksfest mit Piratenschiff, Quinoa-Pflanzerl und Weinlaube
Lkw behindert Transporter
Ein Lkw hat heute Mittag auf der A8 bei Odelzhausen einen Kleintransporter behindert. Die Bilanz: drei Verletzte.
Lkw behindert Transporter
Die besten Jahrgänge aller Zeiten
Wie es in Bergkirchen Tradition ist, beginnt die Verabschiedung der Mittelschüler mit einem Gottesdienst. Danach wird gefeiert.
Die besten Jahrgänge aller Zeiten

Kommentare