Sie sind entsetzt: Der Waldbesitzer (links) und der Weichser Bauhofleiter Christian Schneider hoffen, dass sie den dreisten Umweltsünder erwischen, der diese weiße Wohnlandschaft einfach in den Wald geschmissen hat. foto: nef

Umweltfrevel in Weichs

Wohnlandschaft im Wald entsorgt

Eine mehrteilige Wohnlandschaft ist in einem Waldstück an der Straße von Pasenbach nach Markt Indersdorf entsorgt worden.

Weichs – Immer wieder wird dieses Waldstück, insbesondere bei der Einmündung zur Straße nach Daxberg, von Umweltfrevlern heimgesucht. „Was wurde hier schon alles abgelagert“, stellt der erboste Waldbesitzer aus Markt Indersdorf fest. Er zählt auf: Bauschutt, Teppiche, Gartenabfälle, Brotzeitreste – um nur einiges zu nennen.

Jetzt hat dort ein besonders dreister Umweltsünder sogar seine ganze alte Wohnlandschaft einfach in den Wald geschmissen. Diese muss nun vom Weichser Bauhof auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden.

Der Waldbesitzer möchte der Gemeinde Weichs ein Lob aussprechen, die ihn regelmäßig bei der Säuberung der unerlaubten Hinterlassenschaften unbürokratisch unterstützt. Er vermutet, dass die Couchteile diesmal kurz vor dem vergangenen Wochenende verbotenerweise weggeworfen wurden. Wer Hinweise geben kann, sollte sich im Rathaus unter Telefon 0 81 36/9 30 40 melden. 

Heinz Nefzger

Auch interessant

Kommentare