+
Dr. Joseph Kaithathara bei einem seiner letzten Besuche in Weichs. 

Großzügige Unterstützung

Bischof Kaithathara bedankt sich: Geld fließt in die Indienhilfe

Bischof Kaithathara aus Indien hat sich mit einem Brief für die finanzielle Unterstützung aus Weichs bedankt. Das Geld konnte in viele Hilfsprojekte fließen.

  • Seit ein paar Jahren hat Weichs eine Glaubenspartnerschaft mit Gwalior.
  • Der Bischof der indischen Gemeinde bedankte sich nun für die finanzielle Unterstützung der Weichser.
  • Das Geld fließt in zahlreiche Hilfsprojekte.

Weichs Der emeritierte Bischof Kaithathara hat sich zum Jahresende aus Gwalior in Indien, wo die Pfarrei Weichs seit Langem eine Glaubenspartnerschaft unterhält, wieder mit einem Weihnachtsbrief für die großzügigen Unterstützungen bedankt. Mit den Geldern aus der Pfarrei, die aus verschiedenen Aktivitäten, aber auch von etlichen Privatpersonen immer wieder für die Weichser Indienhilfe zur Verfügung gestellt werden, wurden unter anderem Schulen und ein Krankenhaus für Arme gebaut und unterhalten. Als nächstes soll in diesem Krankenhaus eine neue Zahnbehandlungsstation aufgebaut werden.

Da sein Nachfolger Bischof Thomas Thennat, Ende 2018 leider bei einem Autounfall ums Leben kam, ist mittlerweile Pater Joseph Thykkatti als Bischof eingesetzt. Schwester Paula von den Armen Schulschwestern in München, die viel für die Koordination der Indienhilfe tut, versichert, dass auch der neue Bischof ein großes Herz für die Armen hat und sich sehr über die Unterstützung aus Weichs freut.

In seinem Brief stellt Dr. Joseph Kaithathara diesmal die „Little Flower School“ in Badarwas, einer ganz armen Gegend von Indien, bildlich näher vor. Diese liegt etwa 170 Kilometer von Gwalior entfernt. Mithilfe der Sternsingergelder aus Weichs wurden dort zwischen 2005 und 2014 die ersten Klassenzimmer gebaut. Mittlerweile sind es 16 Klassenräume. In der Zeit von 2014 bis 2016 ist außerdem das Kloster für die „Schwestern vom Göttlichen Eifer“ entstanden, die in der Schule tätig sind. Mit dem Abschluss der ersten 12. Klasse haben nun die Schüler das Abitur erreicht und können an einer Universität studieren. Auch dies war durch die finanziellen Zuwendungen aus Weichs möglich.

Wer die Weichser Indienhilfe unterstützen möchte, erhält im Pfarrbüro nicht nur nähere Informationen, sondern auf Wunsch auch Spendenformulare.

Heinz Nefzger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr rückt zu sechs Bränden aus
Bei der Feuerwehr in Lauterbach wurde Bilanz gezogen und neu gewählt. 
Feuerwehr rückt zu sechs Bränden aus
Eine Straße zu Ehren von Emmy Noether
Die Stadt Dachau bekommt eine Emmy-Noether-Straße. Der Bündnis-Vorschlag findet eine knappe Mehrheit im Ausschuss.
Eine Straße zu Ehren von Emmy Noether
SPD zieht in Schwabhausen Liste zurück
In letzter Minute hat die SPD in Schwabhausen die Liste mit ihren Gemeinderatskandidaten zurückgezogen. Grund ist eine Fehlinformation.
SPD zieht in Schwabhausen Liste zurück
Wählergemeinschaft gibt sich zuversichtlich
Obwohl mit Hubert Oberhauser und Markus Hofner zwei amtierende Gemeinderäte zur CSU gewechselt sind, geht die Wählergemeinschaft Hilgertshausen-Tandern  zuversichtlich …
Wählergemeinschaft gibt sich zuversichtlich

Kommentare