+
Die Ehrung langjähriger Mitglieder führten Karl Dietrich (links) und 2. Bürgermeister Martin Hofmann (Zweiter von rechts) sowie Franziska Schießl (rechts) durch.

In fünf Minuten war neu gewählt

Harmonisch und rekordverdächtig

Weichs - Das wünscht sich jeder Verein: ein Vorstand, der sich wieder zur Verfügung stellt und dann in wenigen Minuten gewählt wird. So geschehen beim SV Weichs.

Sehr harmonisch und mit einer rekordverdächtig schnellen Neuwahl des Vorstands verlief die Hauptversammlung des SV Weichs. Keine Veränderungen gab es bei der Vereinsführung. Vorsitzender Karl Dietrich und seinen Mitstreitern wurde einstimmig das Vertrauen für weitere zwei Jahre von den anwesenden 46 Mitgliedern ausgesprochen.

2. Vorsitzender und Geschäftsstellenleiter bleibt Christian Dietrich, 3. Vorsitzender und Frauenbeauftragte Franziska Schießl, Kassier Anton Mayr. Zu Kassenprüfern wurden Stefan Langer, Adolf Nebl und Robert Neisser gewählt. Wahlleiter Matthias Rödlmeier ließ in knapp fünf Minuten den Vorstand entlasten und die Funktionäre in ihren Ämtern bestätigen.

Geschäftsstellenleiter Christian Dietrich gedachte in seiner Begrüßungsrede den verstorbenen Mitgliedern Heide Gusinde, Paul Czeski, Anton Zollbrecht, Alois Bieringer, Josef Scharl, Alfons Ertl, Josef Sedlmaier und Josef Huber. Anschließend gab Vorstand Karl Dietrich einen detaillierten Rückblick. Den Schwerpunkt des vergangenen Jahres bildete die Eröffnung des neuen Fußballplatzes. Nach Fertigstellung von Flutlichtlichtanlange, Ballfangzaun und Gerätehütte konnte das Fußballfeld seiner Bestimmung übergeben werden. Eine weitere Investition in einen Mähroboter musste getätigt werden, da der langjährige Platzwart Günter Schmidhofer aus gesundheitlichen Gründen die Rasenpflege nicht mehr übernehmen konnte und kein Ersatz gefunden wurde. Dietrich sprach Schmidhofer großen Dank für die langjährige Tätigkeit aus.

Durch die zahlreichen Investitionen in das Sport- und Bürgerhaus und den neuen Sportplatz ist die finanzielle Situation des Vereins weiterhin angespannt. Für weitere Investitionen sieht der Vereinschef derzeit keinen Spielraum. Sehr zufrieden ist die Vorstandschaft mit der neuen Pächterin Parasidou des Sport- und Bürgerhauses, nur mit der Akzeptanz in der Bevölkerung ist Dietrich noch nicht zufrieden.

In sechs Sparten wird beim SV Weichs Sport angeboten. Sehr stolz macht Dietrich, dass 24 Trainer und Übungsleiter überwiegend ehrenamtlich mehr als 2000 Trainingseinheiten für den SV Weichs absolvierten. Aktuell gehören dem SV Weichs 933 Mitglieder (38 Mitglieder weniger als 2015) an, davon 202 Kinder bis 13 Jahre und 39 Jugendliche von 14 bis 17 Jahren.

Den Abteilungen gehören an: Turnen 299 Mitglieder, Fußball 242, Ski 215, Tennis 165, Stockschützen 99 und Tischtennis 91. Die Abteilungsleiter gaben kurze Berichte ab.

Nach dem Kassenbericht durch Anton Mayer gab es Gelegenheit für Aussprachen und Anregungen, jedoch zeigten sich die Mitglieder zufrieden mit der Vereinsführung, es gab keine Wortmeldungen. Die Hauptversammlung nutzte der Vorstand wieder, um langjährige, treue Mitglieder zu ehren. Die Ehrung nahmen Franziska Schießl und 2. Bürgermeister Martin Hofmann vor.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Martin Betz, Herbert Bieringer, Josef Hörl, Heinz Nefzger senior und Johann Szalay mit einem gravierten Zinnteller ausgezeichnet. Mit einer Glasskulptur für die Damen Christine Cserni und Gertraud Reiter sowie einem Glaskrug für Rudolf Samstag dankte der Verein für 40-jährige Mitgliedschaft. Mit der goldenen Ehrennadel wurden folgende Mitglieder für 25- jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet: Johann Eichenseer, Bernd Englmann, Benno Fuchs, Martina Hübner, Stefan Reiter, Sebastian Wallner und Korbinian Wirosaf.

rn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Bräu von Vierkirchen ist tot
Vierkirchen - Er wird als letzter Bräu von Vierkirchen in die Geschichte der Gemeinde eingehen. Josef Mayr ist im Alter von 92 Jahren gestorben.
Der Bräu von Vierkirchen ist tot
Skifahrer aus Dachau tödlich verunglückt
Dachau - Ein 67-jähriger Skifahrer aus Dachau ist gestern gegen 10.30 Uhr am Brauneck bei Lenggries tödlich verunglückt.
Skifahrer aus Dachau tödlich verunglückt
Anregungen für den Haushalt 2017
Indersdorf -  In einem Monat entscheidet der Indersdorfer Gemeinderat über den Haushalt 2017. Kurz vor der Vorberatung am Montagabend reichten die Umweltdenker noch zwei …
Anregungen für den Haushalt 2017
Doch keine Lösung für Altstadtläden?
Dachau - Es sieht nicht gut aus für die Fortführung der beiden Franziskuswerkläden in Dachau.
Doch keine Lösung für Altstadtläden?

Kommentare