Petra Hesse und Werner Dornstädter möchten, dass ihre Meinungen mehr in den Protokollen berücksichtigt werden.
+
Petra Hesse und Werner Dornstädter möchten, dass ihre Meinungen mehr in den Protokollen berücksichtigt werden.

Wortmeldungen fehlen in Weichser Aufzeichnungen

Weichser Gemeinderäte kritisieren Protokoll

Eigentlich ist der Tagesordnungspunkt „Genehmigung des Sitzungsprotokolls des öffentlichen Teils“ in Gemeinderatssitzungen meist eine Formsache – Diskussionen dazu gibt es so gut wie nie. Nicht so in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Weichs: Hier mussten sich Vize-Bürgermeister Martin Hofmann und Protokollführer Armin Kolles, die urlaubsbedingt Bürgermeister Harald Mundl und Geschäftsleiter Werner Kerzel vertraten, Kritik anhören.

Weichs - Petra Hesse (SPD) bemängelte, dass sie bei der letzten Sitzung fünf Wortmeldungen vorbrachte, aber keine davon im Sitzungsprotokoll niedergeschrieben ist. Sie wünschte sich für die Zukunft, „dass manche, nicht unwesentliche Stellungnahmen von mir künftig detaillierter aufgeführt werden“.

Ihr pflichtete Ratskollege Werner Dornstädter (FW) bei. Auch er erinnerte an einen seiner Meinung nicht unbedeutenden Wortbeitrag von sich selbst, der im Protokoll nicht zu finden ist.

Hofmann und Kolles wollten keine direkte Stellungnahme abgeben, da für die angesprochene Sitzung und das Protokoll Bürgermeister Mundl und Geschäftsleiter Kerzel zuständig waren. Sie werden die Angelegenheit im Rathaus ansprechen.  

nef

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare