1 von 3
2 von 3
3 von 3
Blaue Eleganz: die unglaublichen Pfaue.

Maschkerazug Weichs

Narrisch gute Ideen

Der Maschkerazug des Jahres 2017 wird vermutlich keinen besonderen Platz in der bald 70-jährigen Geschichte der Weichser Maschkeratradition finden. Mit nicht viel mehr als 20 (überwiegend Fußgruppen) war die Teilnehmerzahl heuer eher gering.

Weichs – Beim Weichser Maschkerazug kamen diesmal insbesondere von auswärts weniger Wagen als üblich in das Glonntal, um mit den Weichsern die letzten Stunden der Faschingsaison zu feiern. Das hatte sich schon bei den Anmeldungen angedeutet, und das nasskalte Wetter am gestrigen Faschingsdienstag tat ein Übriges. So waren weniger Zuschauer als in früheren Jahren dabei.

Diejenigen, die sich dennoch auf den Weg gemacht hatten, brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn: Es gab narrisch gute Ideen – vor allem bei den Fußgruppen. Auch wenn es diesmal ein etwas kleinerer Umzug war, eines war unverkennbar: „Weix bleibt Weichs“. Dabei waren unter anderem die Gartenwebers als weiße und rote Weintrauben, de gsundn Maschkera mit einer Kopf-ab-Live-Show, der Trachtenverein mit einem riesigen Hotel Transsilvanien, die Faschingsgeschädigten mit ihren Sorgen um das Bienensterben, ’s Weixer Gschwerl zu ihrem 20-Jährigen als Weixer Hexen, die sich als „Rent a Hex für besondere Anlässe“ anboten, die Weixer Chicks als flotte Bäume, die Fraggles in ihrer Urform@ samt Treibern, die Unglaublichen Mädels als unglaubliche Pfaue und der FC Vollgas in Form von zwölf fahrbaren Wickeltischen unter dem Motto „Weix waxd wia wuid“ zu bestaunen. Überraschend kam auch der neue amerikanische Präsident Donald Trump (Thomas Sänger) in Begleitung seiner aufreizenden Melania zum ersten Staatsbesuch nach Weichs. Bleibt noch der Partybus Biechlhof aus Ebersbach zu erwähnen, der mit viel Musik unterwegs war.

Von auswärts sah man: Pitztown Blosn, Maisbrunner Faschingsnarren, Biberbegga Biber Bande, Burschenverein Jetzendorf, Burschen- und Madlverein Markt Indersdorf, Bauwagen Ilmmünster, Tierpark Niederroth, Bauwagen Altomünster, Hütte Aiterbach und Super Mario Tandern.

Nach dem Umzug wurde trotz des miesen Wetters noch kräftig auf der Straße gefeiert, bevor viele Maschkera zur ausgelassenen Auskehr-Party in das Sport- und Bürgerhaus weiterzogen.

Faschingskomiteemitglied Katharina Sedlmaier sprach schon im Vorfeld des Umzuges von der Hoffnung, dass zum 70-jährigen Bestehen im kommenden Jahr der Zug wieder länger wird. Darüber würden sich bestimmt auch viele andere freuen, denn Weichs soll auch künftig am Faschingsdienstag die Narrenhochburg im Landkreis Dachau bleiben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Sulzemoos
Auf der A8 zwischen Sulzemoos und Odelzhausen: Peugeot brennt aus 
Zu einem Pkw-Brand auf der Autobahn A8 sind am Abend des Rosenmontags Feuerwehr und Rettungsdienst ausgerückt. Gottseidank wurde niemand verletzt.
Auf der A8 zwischen Sulzemoos und Odelzhausen: Peugeot brennt aus 
Indersdorfer Gaudiwurm: 17.000 sorgen für Stimmung - Die Bilder
Es war wieder bombastisch. Bei der größten Faschingsveranstaltung im Landkreis Dachau feierten 17.000 Besucher mit. Mehr als 50 Wagen und Gruppen präsentierten beim …
Indersdorfer Gaudiwurm: 17.000 sorgen für Stimmung - Die Bilder
Dachau
So schön war‘s beim Faschingstreiben am Rathausplatz
Ausgelassen und friedlich war die Stimmung beim Faschingstreiben mit Radiomoderator Morning-Man-Mike Thiel am Dachauer Rathausplatz. Das Wetter passte perfekt. Die …
So schön war‘s beim Faschingstreiben am Rathausplatz
Fasching
Bilder vom Karlsfelder Weiberfasching
Karlsfeld - Ausverkauft war der traditionelle Weiberball der Karlsfelder Arbeiterwohlfahrt. Wer nicht dabei sein konnte, für den haben wir hier die Bilder.
Bilder vom Karlsfelder Weiberfasching

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare