+
Dazwischengebieselt: Ein 23-Jährige aus Röhrmoos wähnte sich vermutlich im Schutz der Dienstfahrzeuge sicher - und urinierte an einen Reifen.

Röhrmooser (23) uriniert an Polizeiauto

Wildbiesler sucht sich falsches Ziel

München/Röhrmoos -Auf ihre Dienstfahrzeuge haben Polizisten immer ein Auge. Das musste auch ein dreister Wildbiesler aus Röhrmoos am Hauptbahnhof München feststellen.

Am Donnerstag gegen 0.20 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei, dass sich ein Mann vom Nordausgang des Hauptbahnhofs zu den abgestellten Dienstfahrzeugen bewegte.

Als dieser auffällig lang zwischen den Funkwagen stehen blieb, ahnten die Bundespolizisten nichts Gutes. Tatsächlich bieselte der 23-Jährige aus Röhrmoos an den Reifen eines Dienstfahrzeugs. Im Bericht heißt es weiter: "Der Aufforderung, das Urinieren einzustellen, kam der Betroffene nicht nach."

Da der ganze Vorgang durch mehrere Taxifahrer beobachtet werden konnte, erwartet den 23-Jährigen jetzt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund einer Belästigung der Allgemeinheit.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parkgebühren bringen Kolbe auf die Palme
Es gibt gute und schlechte Nachrichten für die Besucher des Karlsfelder Sees: So wird etwa die Badesaison verlängert, und es wird mehr Grillzonen geben. Im Gegenzug wird …
Parkgebühren bringen Kolbe auf die Palme
Der Motorradfahrer kann sich nun bei seiner Ersthelferin bedanken
Die junge Frau, die vor einer Woche, am Freitag, 13. April, dem verunglückten 28-jährigen Motorradfahrer zur Seite stand, ist bekannt. Die Polizei meldete sich direkt am …
Der Motorradfahrer kann sich nun bei seiner Ersthelferin bedanken
VW-Bus brennt am Straßenrand: Fahrerin und Hunde in Sicherheit
In der Pollnstraße in Dachau-Ost ist am Donnerstagvormittag ein VW-Bus in Brand geraten, wie die Polizei mitteilte. Die Fahrerin konnte sich und ihre beiden Hunde noch …
VW-Bus brennt am Straßenrand: Fahrerin und Hunde in Sicherheit
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
50 Jahre lang hat es keine Probleme gegeben. Doch seit einem Jahr ist Schluss. Gertraud Krautheim (69) aus Altomünster bekommt keinen Brief mehr zugestellt. Die Gründe …
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 

Kommentare