1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau

Zukunft Tandern muss sich erst beweisen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hilgertshausen-Tandern - Der Gemeinderat Hilgertshausen-Tandern hat vor kurzem über den Antrag des Vereins Zukunft Tandern beraten - und eine Förderung zurückgestellt. Die Gründe: Es herrscht Unklarheit über die Vereinsaktivitäten - und die Befürchtung einer Neuauflage des Tanderner Bürgervereins.

Ende Oktober gegründete Verein Zukunft Tandern, muss auf eine Bezuschussung seitens der Gemeinde Hilgertshausen-Tandern noch warten. „Unser erklärtes Ziel ist es, sowohl die Wünsche und Anregungen seitens der Bürgerinnen und Bürger aufzugreifen, als auch eigene Themen zu bearbeiten und voanzubringen, um so die Attraktivität der Gemeinde weiter zu verbessern“, hat der Vorsitzende Hans Glas an Bürgermeister Hans Kornprobst und den Gemeinderat geschrieben und gleichzeitig um finanzielle Unterstützung gebeten.

Weil Zukunft Tandern ein sehr junger Verein ist und so konkrete Nachweise über die Vereinsarbeit noch fehlen, gab es im Rathausparlament eine Diskussion mit deutlich spürbaren Vorbehalten. Die Hilgertshausener Gemeinderäte Michael Lechner und Markus Hofner sprachen sich dafür aus, erst einmal die Entwicklung dieses neuen Vereins abzuwarten, bevor man über eine Zuteilung von Fördermitteln entscheidet. Auch die Hilgertshausener SPD-Gemeinderätin Elisabeth Kory vermisst noch gewisse Aktivitäten dieses Vereins.

Wenngleich es kein Gemeinderat offen ausgesprochen hat, so ist es dennoch kein Geheimnis, dass es Befürchtungen gibt, Zukunft Tandern könnte sich eventuell wieder zu einem Bürgerverein entwickeln, wie es ihn im jahrelangen Gebietsreformstreit unter Günter Bockwinkel ja schon einmal gegeben hat. So einen Verein möchte natürlich kein Hilgertshausener Gemeinderat auch noch finanziell unterstützen.

„Abwarten“ lautet daher die Devise, und da tut sich der Gemeinderat nicht schwer, denn die Zuschüsse an die Vereine werden ohnehin erst Mitte 2014 vergeben. Bis dahin sollte Klarheit über den Kurs des Vereins herrschen. „Ich glaube, dass wir bis dahin mehr wissen“, glaubt Bürgermeister Hans Kornprobst.

Sollte es dann ein „Ja“ zur Zuschussanfrage von „Zukunft Tandern“ geben, werde sich der Zuschuss auf dem Niveau eines der zuletzt vergebenen Zuschüsse bewegen: Dem neugegründeten Burschen- und Mädchenverein Hilgertshausen sowie auch dem Fanclub Ilmquell-Löwen aus Tandern wurde jeweils ein jährlicher Zuschuss von jeweils 250 Euro zugebilligt. (ost)

Auch interessant

Kommentare