+
Zwei Geschäfte im Amper-Einkaufszentrum werden bald schließen. 

Zwei Läden im Dachauer Amper-Einkaufszentrum werden heuer schließen

Das AEZ in Nöten

  • schließen

Zwei Läden im Amper-Einkaufszentrum werden heuer schließen. Noch vor zehn Jahren wurde das AEZ komplett umgebaut. Doch die Verkaufsflächen scheinen den Einzelhändlern zu klein zu werden.

Dachau– An den Schaufenstervitrinen des C&A im Amper-Einkaufszentrum (AEZ)kleben Zettel mit der Aufschrift „Wir schließen diesen Store“. Bis zum letzten Tag des Bekleidungsgeschäfts sind es nur noch zwei Wochen. Aber nicht nur C&A wird schließen, sondern auch der Drogeriemarkt dm schräg gegenüber: „Zwischen August und September“, sagt eine Mitarbeiterin auf Anfrage. Die Mietverträge seien ausgelaufen. „Der dm wünscht sich einfach eine größere Fläche, die er im Rewe Center hat“, sagt Udo Klotz, Geschäftsführer der Amper-Einkaufszentrum GmbH. Warum C&A ausziehen will, das wisse er nicht – womöglich, weil ein anderer Markt mit mehr Verkaufsfläche nur wenige Meter entfernt ist. Die Verkaufsflächen im AEZ scheinen den Filialen zu klein geworden zu sein. Die Zukunft des Einkaufszentrums scheint ungewiss.

Vor rund zehn Jahren eröffnete das AEZ mit einem neuen Konzept: Es wurde zu einer überdachten Shoppingmall mit Tiefgarage umgebaut. Zuvor parkten die Kunden auf einem Parkdeck und mussten im Freien von Geschäft zu Geschäft marschieren. Die Verkaufsfläche wurde von 2400 auf 3300 Quadratmeter vergrößert, um „ein Einkaufserlebnis mit schöner Atmosphäre“ zu schaffen, sagte Mitgeschäftsführer Klaus Klotz damals. Doch nun werden zwei Geschäfte schließen. Es bleiben das Lebensmittelgeschäft, die Bäckerei, der Blumenladen, das China-Restaurant, der Frisör, ein Familienbekleidungsgeschäft, das Lotto-Toto, ein Schuhladen, ein Spielwarengeschäft, ein Imbiss und das Café.

„Wir haben schon Nachmieter für die beiden Geschäfte“, versichert Udo Klotz: „Wir sind in den letzten Verhandlungen.“ Wer im Herbst in die ehemaligen Flächen des C&A und von dm einziehen will, bleibe aber „eine Überraschung“, sagt Klotz. Klar ist aber: Der ehemalige C&A wird nach der Ladenräumung Ende März bis Herbst leer stehen. Denn: Das China-Restaurant darüber spüle mit scharfem Spülwasser, deshalb müssten die Abwasserrohre in der Decke ausgetauscht werden. Danach werde es aber keinen Leerstand mehr geben. Die Kundenzahlen im AEZ hätten sich in letzter Zeit gut entwickelt, so Klotz.

Doch das Amper-Einkaufszentrum hat in Dachau-Ost mit einer großen Konkurrenz zu kämpfen. Nur wenige hundert Meter entfernt steht das Rewe-Center mit einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern, in unmittelbarer Nähe sind Bekleidungs- und Schmuckgeschäfte und ein Baumarkt. Wird die Konkurrenz mit größerer Verkaufsfläche das Amper-Einkaufszentrum in Zukunft ausstechen? Im Fall der beiden Filialen sieht es so aus: Denn der neue Drogeriemarkt im Rewe Center ist deutlich größer als im AEZ und auch der C&A Markt schräg gegenüber bietet mehr Verkaufsfläche.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Wahlabend in der Region Dachau – die Ereignisse im Minutenprotokoll zum Nachlesen
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse für die Gemeinden im Landkreis Dachau? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, …
Der Wahlabend in der Region Dachau – die Ereignisse im Minutenprotokoll zum Nachlesen
Christian Blatt ist jetzt Gemeindechef
Im zweiten Anlauf hat er es geschafft: Christian Blatt ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Erdweg. Der CSU-Mann hatte zwei Gegenkandidaten, galt jedoch als klarer …
Christian Blatt ist jetzt Gemeindechef
Güterzug mit überhitzten Bremsen gestoppt
Güterzug mit überhitzten Bremsen gestoppt
Das Ende des MVZ Indersdorf
Immer weniger Ärzte wollen aufs Land. Mit diesem Problem hat auch Indersdorf zu kämpfen. Denn das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Amper-Klinikum wird nach …
Das Ende des MVZ Indersdorf

Kommentare