+
Blicken auf zahn spannende Jahre zurück: Peter Vit und Ralf Heincke.

10 Jahre Kaffeerösterei Martermühle

Einen Tag lang eintauchen in die Zauberwelt der Kaffeearomen

In der Kaffeerösterei Martermühle in Aßling konnten Besucher am Samstag, 13. Juli, in die spannende und duftende Welt des Kaffees eintauchen – mit tollem Programm.

Aßling - Ganz in die zauberhafte Welt des Kaffees eintauchen konnten die Besucher der Kaffeerösterei Martermühle in Aßling, die am Samstag, 13. Juli, ihr zehnjähriges Jubiläum feierte.

Verkostungen, Führungen, Köstlichkeiten und vieles mehr

Von 9 bis 16 Uhr drehte sich an diesem besonderen Tag natürlich alles um das Thema Kaffee. So standen eine Reihe toller Aktionen im Programm. Neben Verkostungen und Führungen, die es stündlich gab, sorgten ein Glücksrad und eine Polaroid-Fotoecke für Spaß bei den Gästen. Im Café konnten die Besucher sich natürlich ausführlich der Geschmacksvielfalt des Kaffees widmen. Auch die Kuchen konnten sich sehen lassen.

Hochinteressant waren die Führungen durch die Produktion, die an diesem Tag angeboten wurden und bei denen die Teilnehmer alles über die Geschichte der alten Mühle aus dem 18. Jahrhundert und ihrer Verwandlung binnen zehn Jahren in einen Tempel des Kaffeegenusses erfuhren. Außerdem wurden sie gleich aus erster Hand in die Geheimnisse des schonenden Röstens und die Feinheiten der perfekten Zubereitung eingeweiht.

Die ausgezeichnete und liebevoll restaurierte Rösterei kennenlernen

Nicht zufällig wurde die Kaffeerösterei von Ralf Heincke und Peter Vit vom Fachmagazin "DER FEINSCHMECKER" als eine der besten Röstereien Deutschlands ausgezeichnet. Die Basis für das ausgezeichneten Aromas ihres Kaffees liegt in der hohen handwerklichen Verarbeitung und am hervorragenden Rohmaterial, das die beiden aus ausgesuchten Regionen aus aller Welt beziehen und nach allen Regeln ihrer Handwerkskunst und mit viel Liebe und Leidenschaft am Röster veredeln. "Wir rösten die Bohnen ganz so, wie man den Kaffee auch am besten genießen kann: Mit viel Zeit und allen Sinnen", sagt Röstmeister Ralf Heincke.

Wer mochte, konnte den Samstag erst einmal mit einem reichhaltigen Jubiläumsfrühstück (10€ inkl. Kaffee und Überraschung) in dem gemütlichen Café beginnen, das inzwischen jeden Samstag und auf Vorbestellung eine kleine, aber feine Frühstückskarte anbietet. Damals hatten Ralf Heincke und Peter Vit 2014 beschlossen, den historischen Bauernhof umzubauen, um mehr Platz für Büro, Lager und Röstraum zu haben. Dabei wurde auch das Café gleich mitrenoviert und im Biedermeierstil umgestaltet. Das Resultat fügt sich perfekt in das Gesamtkonzept der beiden Kaffeeexperten: Die starke Verbundenheit mit guter alter Tradition, die sich gleichermaßen in dem liebevoll restaurierten Gebäude, im Interieur des Cafés wie auch in der Herstellung hochwertiger Kaffees widerspiegelt.

Dank Regionalität und viel Liebe zu hervorragendem Kaffeegenuss

"Guter Kaffee verdient eine gute Verpackung. Deshalb haben wir uns lange nach einer Verpackung ohne Alu umgeschaut und sind in Bayern fündig geworden. Denn Regionalität ist uns wichtig", erklärt Peter Vit. Wer den Kaffeezauberern bei der Arbeit über die Schulter schauen möchte, hatte am letzten Samstag übrigens ebenfalls Gelegenheit dazu. Dabei konnte man spannende Details erfahren: Zum Beispiel, was Mahlgrad, Wassertemperatur und sogar das Wetter damit zu tun haben, wie der Kaffee schmeckt.

Schmeckt nicht nur, sie auch gut aus: Für kurze Zeit gibt es die beliebte "Aßlinger Mischung" und den "Aßlinger Espresso" als Jubiläumsedition. Außen Jubiläum – innen beliebte Mischung.

 

Beliebte "Aßlinger Mischung" in der Jubiläumsedition

Zur Feier des zehnten Jahrestages der Martermühle putzen sich übrigens die "Aßlinger Mischung" und der "Aßlinger Espresso" in einer speziellen Jubiläumsedition heraus. Mit ihrem würzigen Aroma und ihren nussigen Duftnuancen hat diese sich sehr schnell zu den beliebtesten Kaffeesorten der Kaffeerösterei entwickelt. "Die 'Aßlinger Mischung' ist bei uns nicht nur der meistverkaufte Kaffee; sie war auch unsere erste Mischung, die wir vor zehn Jahren hergestellt haben", nennt Ralf Heincke einen weiteren Grund für diese Wahl. Gute Nachricht für alle Fans des köstlichen Klassikers: Aus gegebenem Anlass gab es die Jubiläumsedition am 13.7. in der Martermühle zum Sonderpreis von 10 Euro (500 Gramm). Aber alle von weiter weg müssen nicht auf die Jubiläumsedition verzichten: Sie wird im Lebensmitteleinzelhandel und auch im Onlineshop der Rösterei etwa einen Monat erhältlich sein.

Was als kleiner Zweimann-Betrieb 2009 begann, in dem die beiden sämtliche Tätigkeiten vom Rösten übers Mahlen, Abpacken und Verschicken selbst erledigten, hat sich binnen zehn Jahren zu einem florierenden mittelständischen Unternehmen mit diversen Vertriebswegen entwickelt. Neben dem gemütlichen Café mit integriertem Laden in der Rösterei am Ortsrand von Aßling gibt es mittlerweile den Martermühlenkaffee in ausgesuchten Lebensmittelgeschäften in der Region sowie über einen Online-Shop in ganz Deutschland. Aber natürlich ist es am schönsten, den Kaffee direkt vor Ort in Aßling abzuholen und die wunderbare Atmosphäre der Martermühle zu genießen, wo es überall so wunderbar nach frischgeröstetem Kaffee duftet.

fee

10 Jahre Kaffeerösterei Martermühle: Impressionen

Ihr Weg zur Martermühle

Kaffeerösterei Martermühle GmbH
Martermühle 1
85617 Aßling
Tel.: 08092 / 33091-0
Tel. Café: 08092 / 33091-11
E-Mail: info@martermuehle.de
Web: www.martermuehle.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klage gegen Poings Baupläne: Pliening fühlt sich nicht ernst genommen
Die Gemeinde Pliening hat gegen das Poinger Neubaugebiet W7 Normenkontrollklage eingelegt. Nun weiß niemand, ob und wie es mit dem Baugebiet inklusive Gymnasium …
Klage gegen Poings Baupläne: Pliening fühlt sich nicht ernst genommen
Spaziergänger macht schockierenden Fund ganz nah bei Naturschutzgebiet: Behörden schlagen Alarm
Bei der Schwammerlsuche machte ein Spaziergänger in einem Wald bei Loitersdorf eine Entdeckung. Unweit des Brucker Mooses lagert Ungewöhnliches in einem Wäldchen.
Spaziergänger macht schockierenden Fund ganz nah bei Naturschutzgebiet: Behörden schlagen Alarm
Nazi-Sprüche per Klassenchat
Am Grafinger Gymnasium sind rechtsradikale Botschaften über einen Klassenchat verbreitet worden. Das teilte die Polizei mit. Sie ermittelt gegen mehrere Dutzend …
Nazi-Sprüche per Klassenchat
Autohaus hat Pläne am Spannleitenberg
Das BMW-Autohaus Richard Wagner denkt offenbar über einen neuen Standort in Kirchseeon nach. Es um das Grundstück am Spannleitenberg, wo sich heute Bolzplatz und …
Autohaus hat Pläne am Spannleitenberg

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.