+
Sperrung auf der A94: Am Vormittag hat sich  kurz vor der Anschlussstelle Anzing in Fahrtrichtung Passau ein Lkw quergestellt.

In Fahrtrichtung Passau

Laster stellt sich quer: A94 gesperrt

Anzing - Sperrung auf der A94: Am Vormittag hatte sich kurz vor der Anschlussstelle Anzing in Fahrtrichtung Passau ein Lkw quergestellt. Die Folge: Stau.

Ein querstehender Sattelzug sorgte am Dienstag in den Vormittagsstunden für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der BAB A 94 in Fahrtrichtung Passau. Gegen 10.00 Uhr verlor der Fahrer eines slowakischen Sattelzuges nach der Anschlussstelle Markt-Schwaben bei starkem Schneefall und schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Sattelzug stellte sich quer und blockierte die komplette Fahrbahn in Richtung Passau. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Bevor der Sattelzug, der sich zwischen Leitplanken und Böschung verkeilt hatte, mit schwerem Bergegerät wieder in Fahrtrichtung gezogen werden konnten, musste die Fahrbahn durch die Autobahnmeisterei Hohenbrunn geräumt und gestreut werden. Die Bergung gestaltete sich schwierig, da die Hilfskräfte entgegen der Fahrtrichtung, von der Anschlussstelle Anzing aus, an die Unfallstelle herangeführt werden mussten. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 6500 Euro. Die A 94 war für ca. 2 Stunden komplett gesperrt, der Verkehr wurde an den Anschlussstellen Markt-Schwaben und Parsdorf ausgeleitet.

Armin Rösl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Zorneding  - Sowohl Strom als auch Heizung sind am vergangenen Wochenende in den Asylcontainern in Zorneding am Bahnhof ausgefallen. Inzwischen läuft wieder alles. Aber …
Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
Grafing - Die Grafinger Pfadfinder sind schockiert: Ihre gesamte Ausrüstung ist bei dem Brand eines Bauernhofs im Grafinger Ortsteil Gasteig am Freitagabend vernichtet …
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat
Markt Schwaben – Er soll einen Beamten der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Ebersberg beleidigt haben. Darum musste der streitbare Besitzer der Sägmühle in …
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat
Nach Bauträger-Frechheit: Ebersberg stemmt sich gegen Wildwuchs
Ebersberg - Der Richardisweg in Ebersberg ist ein kleiner Durchstich vom Sarreiterweg zum Klostersee. Er verläuft parallel zur viel befahrenden Eberhardstraße und wird …
Nach Bauträger-Frechheit: Ebersberg stemmt sich gegen Wildwuchs

Kommentare