1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Aktion Starthilfe sucht Paten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vertragsunterzeichnung (v.l.): Klemens Siebert, Jutta Sirotek und Claudia Pfrang vom Kreisbildungswerk, Landrat Fauth, Stefanie Ditzel zuständige Abteilungsleiterin im Landratsamt und Michael Huber, Sachgebietsleiter im Kreisjugendamt . Foto: mh
Vertragsunterzeichnung (v.l.): Klemens Siebert, Jutta Sirotek und Claudia Pfrang vom Kreisbildungswerk, Landrat Fauth, Stefanie Ditzel zuständige Abteilungsleiterin im Landratsamt und Michael Huber, Sachgebietsleiter im Kreisjugendamt . Foto: mh

Ebersberg - Einen neuen Vertrag zu dem Patenschaftsprojekt „Aktion Starthilfe“ haben Landrat Gottlieb Fauth sowie Jutta Sirotek und Claudia Pfrang vom Katholischen Kreisbildungswerk Ebersberg unterzeichnet.

Das Projekt unterstützt Schülerinnen und Schüler von Hauptschulen beim Übergang von der Schule in den Beruf.

Mit dem jetzt unterzeichneten Vertrag wird das Projekt vom Norden in den Süden des Landkreises ausgeweitet. Bisher war das von der Familienbeauftragten des Landkreises, Elfi Melbert, initiierte Projekt in Markt Schwaben über die Arbeiterwohlfahrt erprobt worden. Dort unterstützen bereits seit einigen Jahren ehrenamtliche Paten Schulabgänger auf ihrem Weg in einen Beruf. „Mit dem Katholischen Kreisbildungswerk konnte ein weiterer kompetenter Partner gewonnen werden, der auf Erfahrungen eines Patenpilotprojekts in Kirchseeon zurückgreifen kann“, so Landrat Gottlieb Fauth.

25 Plätze sind für das Projekt in Ebersberg, Kirchseeon, Grafing und Glonn geplant. Gesucht werden noch ehrenamtliche Paten. Jeder, der bereit ist, sich auf einen jungen Menschen einzulassen und mindestens zwei Stunden pro Woche Zeit hat, kann sich bewerben. Die Paten werden mit Schulungen auf ihre Aufgabe vorbereitet und während ihres Einsatzes von einer Fachkraft begleitet. Wer sich für diese Aufgabe interessiert, kann sich beim Kreisbildungswerk Ebersberg unter der Telefonnummer (0 80 92) 85 07 90 oder per E-Mail mit der Adresse patenprojekt@kbw-ebersberg.de genauer informieren. Bei der Unterzeichnung des erweiterten Vertrages mit dabei waren Klemens Siebert, Jutta Sirotek und Claudia Pfrang vom Kreisbildungswerk, Landrat Fauth, Stefanie Ditzel zuständige Abteilungsleiterin im Landratsamt und Michael Huber, Sachgebietsleiter im Kreisjugendamt.

Auch interessant

Kommentare