1500 Kubikmeter Aushub mussten entfernt werden, um den Platz neu pflastern zu können. Foto: bk

"Alte Säcke" als Wirtschaftsfaktor

Glonn - In einer beispiellosen Gemeinschaftsaktion richten Glonner den Dorffestplatz neu her.

Sie haben geschwitzt und geschuftet, um die „Stube“ des Glonner Dorffestes, den Platz an der Schule herzurichten. Der Vorsitzende des Vereinskartells, Norbert Claus übernahm das Management, Sebastian Huber, alias „Koia-Wast“ war der Baustellencapo und Hans Wagner und Peter Gröbmayr übernahmen die Planung. 1500 Kubikmeter Aushub mussten entfernt werden, um den Platz neu pflastern zu können.

Das Material wurde für den Waldwegebau verwendet, alles ehrenamtlich, Kosten entstanden keine. Den Abtransport organisierte der Bauernverband mit Klaus Niedermaier. Alle haben zusammengeholfen, Franz Schwaiger kümmerte sich um die Sickerschächte, Klaus Löschinger um das Elektrische, das in den vergangenen Jahren bei Starkregen immer wieder durch Stromausfälle Schwierigkeiten bereitete.

Am 5. Mai war Spatenstich. 101 Bürgerinnen und Bürger im Alter von 15 Jahren bis 81 Jahren haben danach aktiv mitgearbeitet. Über 50 Prozent der Helfer waren über 60 Jahre alt. Mit dabei auch alle drei Bürgermeister der Gemeinde Glonn mit Josef Oswald, Peter Gröbmayr und Stefan Jirsak, die persönlich gepickelt und geschaufelt haben. Insgesamt wurden 2150 freiwillige Arbeitsstunden geleistet. Die Verpflegung wurde meist gespendet.

In seiner kleinen Begrüßungsansprache meinte Norbert Claus: „Also auch die alten Säcke gehören bei uns noch nicht zum alten Eisen, sondern sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“. Und ein anderer älterer Glonner meinte: „Tolle Aktion, da merkt man, dass man auch im hohen Alter noch gebraucht wird“. Das sind die Glonner - hier wird Zusammenhalt groß geschrieben! Der schmucke Dorffestplatz steht nun das ganze Jahr den Glonnern als Parkplatz zur Verfügung.

Die Einweihung erfolgt feierlich von Pfarrer Siegfried Schöpf vor dem Bieranstich am kommenden Freitag, 31. Juli, gegen 18 Uhr. Alle Helfer sind herzlich eingeladen, bei Brotzeitmusik den neuen Platz einzuweihen, bevor gegen 21 Uhr die DJ-Party beginnt. bk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Zwei gemeldete Corona-Infektionen
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Zwei gemeldete Corona-Infektionen
Tat macht sprachlos: Unbekannter enthauptet Lamm - und lässt den Kopf an der S-Bahn zurück
Ein unbekannter Täter hat in Georgenberg bei Glonn ein Lamm enthauptet. Den Kopf des Tieres nahm er mit. Die Überreste des Lammes ließ er auf der Weide zurück.
Tat macht sprachlos: Unbekannter enthauptet Lamm - und lässt den Kopf an der S-Bahn zurück
Vergewaltigt und missbraucht: Zweieinhalb Jahre Haft für Anzinger (50)
Die Frau vergewaltigt und die Tochter missbraucht: Das Gericht sah es als erwiesen an. Ein 50-jähriger Anzinger geht für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.
Vergewaltigt und missbraucht: Zweieinhalb Jahre Haft für Anzinger (50)
Hohenlindener Sauschütt bleibt geschlossen: Neuer Wirt muss weiter warten
Der beliebte Ausflugsbiergarten Hohenlindener Sauschütt im Ebersberger Forst hätte eigentlich schon lange wieder offen sein sollen. Doch er bleibt weiter zu.
Hohenlindener Sauschütt bleibt geschlossen: Neuer Wirt muss weiter warten

Kommentare