+
Aus dem Wrack an der A94 befreiten Ersthelfer das Unfallopfer.

Feuerwehr vor Ort

Schwerer Unfall auf A94: Fahrer stirbt trotz engagierter Ersthelfer noch am Unfallort

  • schließen

Wegen eines schweren Unfalls war die Autobahn A94 ab Parsdorf, in Fahrtrichtung Passau, gesperrt. Ein Mann stirbt noch am Unfallort.

Update, 16.29 Uhr: Die Unfallstelle ist inzwischen geräumt. Vor Ort hatte sich zuvor ein schlimmes Drama abgespielt. Ein Renault Clio fuhr offenbar ungebremst mit hoher Geschwindigkeit gegen den Pfeiler einer Autobahnbrücke auf der A94 Höhe Anzing in Richtung Passau.

Unmittelbar nach dem Unfall hielten gleichzeitig ein Pkw mit zwei Männern und ein Getränkelaster mit einem Fahrer an und halfen. Verzweifelt versuchten sie laut ersten, bisher unbestätigten Informationen vom Unfallort das Wrack zu löschen - vergeblich.

Unfall-Drama auf A94 bei Anzing - die Bilder von der Unfallstelle

Schlimmer Unfall auf A94 bei Anzing - Übermenschliche Anstrengung der Ersthelfer

Dafür schafften sie es mit großer Anstrengung vor Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst das Unfallopfer aus dem brennenden Wrack durch die Heckscheibe zu befreien.

Gleichzeitig trafen nach ersten Informationen die Rettungskräfte ein und übernahmen die Reanimation. Leider verstarb das Unfallopfer trotzdem noch am Unfallort. Alle Beteiligten wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Erstmeldung, 13.22 Uhr

Anzing - Auf der A94 hat sich heute Mittag in Fahrtrichtung Passau auf Höhe der Anschlussstelle Anzing ein schwerer Unfall ereignet. 

Laut Polizei hatte ein Fahrzeug gebrannt, das Feuer sei mittlerweile gelöscht, teilt die Polizei mit. Näheres ist noch nicht bekannt. Die Autobahn ist derzeit ab Parsdorf gesperrt, von dort wird der Verkehr umgeleitet.

Fast an gleicher Stelle hat auch gestern Abend ein Auto gebrannt. Da war es zum Glück kein Unfall, sondern wohl ein technischer Defekt. Verletzt wurde niemand. Das Auto stand auf der Standspur.

Alle News und Geschichten von der A94 im Landkreis Ebersberg lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Lesen Sie auch:

Ein Autofahrer erlebte auf der Autobahn nahe Altötting eine gefährliche Situation. Sein Auto fing Feuer und ist auf dem Standstreifen der A94 komplett ausgebrannt.

Im Landkreis Regensburg sind Ersthelfer nach einem Unfall zu Lebensrettern geworden. Eine Unfallfahrerin hatte keinen Herzschlag mehr und musste noch an der Unfallstelle in Neutraubing wiederbelebt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Das Bild von dem erschöpften Feuerwehrmann hat die Menschen berührt. Wir waren mit dem Ebersberger einen Tag nach dem schlimmen Brand noch einmal am Einsatzort.
Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
Keine Zustimmung für das Mammutprojekt Gewerbehof in Lorenzenberg! Da war sich der Aßlinger Gemeinderat einig. Die Pläne widersprechen dem Bebauungsplan diametral.
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Bianka Poschenrieder ist nun auch offiziell Bürgermeisterkandidatin in Zorneding.
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“

Kommentare