Ein Polizist hält einen verletzten Falken in den Händen.
+
Das gerettete Tier in den sicheren Händen der Polizei.

A94 gesperrt

Verletzter Falke auf A94: Polizei sperrt Autobahn - und macht sich auf die Jagd

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Hartnäckig hat eine Streife der Polizei Poing einen verletzten Greifvogel verfolgt - und dafür sogar die Autobahn 94 gesperrt. Die Aktion zahlte sich aus.

  • Mehrere Zeugen wählten den Notruf, weil sie einen verletzten Greifvogel an der Autobahn 94 bei Anzing beobachtet hatten.
  • Eine Polizeistreife rückte an und verfolgte das angeschlagene Tier.
  • Für die Rettungsaktion musste die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden.

Anzing - Mehrere Notrufe riefen am Donnerstagmorgen (10. September) bei Anzing die Polizei auf den Plan. Zeugen hatten gegen 8 Uhr einen verletzten Greifvogel an der dortigen Autobahnauffahrt gemeldet. Als die Polizeistreife aus Poing eintraf, sei der Vogel weiter in Richtung Autobahn geflogen, berichten die Beamten.

Der Falke auf A94: Er versteckt sich nahe an den vorbeirasenden Autos

Der Falke habe sich zwischen Mittelleitplanke und linker Fahrspur versteckt, wo er für die Polizisten nur schwer zu sehen war. Dennoch blieben die Beamten hartnäckig, suchten mehrfach die Umgebung ab.

Sie wurden fündig: Der verletzte Vogel kauerte laut Nachbericht am Rand des linken Fahrstreifens - „und wurde wie durch ein Wunder von keinem Fahrzeug erfasst", berichtet die Inspektion.

A94 kurzzeitig für Rettungsaktion gesperrt - mit Erfolg

Die Streifenbesatzung sperrte kurzerhand für einige Minuten die Autobahn, um den angeschlagenen Vogel möglichst gefahrlos aufgreifen zu können. Im Anschluss wurde das Tier einem Greifvogelspezialisten übergeben.

Nach Aussage des Experten wird der Falke wieder vollständig genesen - die Rettungsaktion der engagierten Beamten hatte also Erfolg!

Alle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg bei der Ebersberger Zeitung.

Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Die Entwicklungen im Live-Ticker

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare