Breitbandversorgung

Anzing: Glasfaser-Ausbau auch ohne Quote

  • schließen

Obwohl die Gemeinde Anzing die von der Deutschen Glasfaser verlangte Anschlussquote zum Ausbau eines örtlichen Glasfasernetzes auch nach einem mehrwöchigen Verlängerungstermin nicht geschafft hat, will das Unternehmen den Ausbau der schnellen Internetleitungen einleiten.

Anzing – Diese positive Nachricht teilte das Unternehmen der Gemeindeverwaltung per Mail mit. Man hoffe, dass im Verlauf der Ausbaumaßnahme und bei nochmals verstärkter Vertriebsaktivitäten noch weitere Anzinger Kunden aufspringen werden, heißt es laut Bürgermeister Franz Finauer in dem besagten Schreiben.

Wann genau die Arbeiten beginnen werden, wurde nicht genannt. Mit Glasfaserkabel ist ein Surfen mit bis zu 1Gbit/s möglich. Im ersten Jahr kostet das Basispaket 24,99 Euro/Monat, später dann ab 44,99 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Dirndl nach Cincinnati
Sabine Obermaier ist 22 Jahren alt und hat ihre Ausbildung zur Übersetzerin abgeschlossen. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Deutschen …
Im Dirndl nach Cincinnati
21-jährige lässt im Streit Blumen „sprechen“ - und schlägt damit zu
Um was es bei diesem Streit am Sonntag eigentlich ging, wusste nicht einmal die Bundespolizei genau zu sagen. Es kam aber zu Handgreiflichkeiten.
21-jährige lässt im Streit Blumen „sprechen“ - und schlägt damit zu
Mit Cannabis auf dem Mofa-Roller unterwegs
Eigentlich wollten die Beamten nur wegen des fehlenden Lichtes kontrollieren, dann fiel den Beamten aber etwas anderes auf.
Mit Cannabis auf dem Mofa-Roller unterwegs
Kleinkraftrad beschlagnahmt - weil es zu schnell fährt
Es wird von jugendlichen Fahrern gerne gemacht, aber es ist halt leider verboten.
Kleinkraftrad beschlagnahmt - weil es zu schnell fährt

Kommentare