Breitbandversorgung

Anzing: Glasfaser-Ausbau auch ohne Quote

  • schließen

Obwohl die Gemeinde Anzing die von der Deutschen Glasfaser verlangte Anschlussquote zum Ausbau eines örtlichen Glasfasernetzes auch nach einem mehrwöchigen Verlängerungstermin nicht geschafft hat, will das Unternehmen den Ausbau der schnellen Internetleitungen einleiten.

Anzing – Diese positive Nachricht teilte das Unternehmen der Gemeindeverwaltung per Mail mit. Man hoffe, dass im Verlauf der Ausbaumaßnahme und bei nochmals verstärkter Vertriebsaktivitäten noch weitere Anzinger Kunden aufspringen werden, heißt es laut Bürgermeister Franz Finauer in dem besagten Schreiben.

Wann genau die Arbeiten beginnen werden, wurde nicht genannt. Mit Glasfaserkabel ist ein Surfen mit bis zu 1Gbit/s möglich. Im ersten Jahr kostet das Basispaket 24,99 Euro/Monat, später dann ab 44,99 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Expressbus schneller ans Ziel
Poings Grüne präsentieren eine Liste mit Vorschlägen, wie der öffentliche Nahverkehr verbessert werden könnte. Unter anderem mit Expressbussen nach Ebersberg und …
Mit Expressbus schneller ans Ziel
Ebersberger Sparkassen-Deal: Grüne sehen „multiples Versagen“
Die Grünen haben schwere Vorwürfe gegenüber Landrat und  Kreisverwaltung erhoben. Im Zusammenhang mit dem Sparkassen-Deal sprechen sie von Komplettversagen.
Ebersberger Sparkassen-Deal: Grüne sehen „multiples Versagen“
Theresa aus Grafing
Theresa hat es sich schön gemütlich gemacht und sich kurzerhand ins Reich der Träume verabschiedet. Die kleine Prinzessin ist das erste Kind von Sabrina Specht und …
Theresa aus Grafing
Tiertransporte: Landrat Niedergesäß schreitet ein
Tiertransporte in kritische Länder werden nicht mehr abgefertigt. Eine entsprechende Anweisung hat Landrat Niedergesäß seinen Amtstierärzten gegeben.
Tiertransporte: Landrat Niedergesäß schreitet ein

Kommentare