+
In Schwaberwegen im Landkreis Ebersberg hat die Polizei das mutmaßliche Unfallfahrzeug aufgefunden.

Polizei fahndet nach Täter

Sterbenden zurückgelassen: Audi-Fahrer noch immer auf der Flucht - Polizei findet Tatfahrzeug

  • schließen
  • Michael Acker
    Michael Acker
    schließen

Bei einem Unfall zwischen einem Audi und einem Rollerfahrer bei Anzing ist letzterer tödlich verletzt worden. Der Audi-Fahrer floh unerkannt. Nun sucht ihn die Polizei.

+++ Update Dienstag, 27. August 12.03 Uhr

Das Polizeipräsidium Oberbayern geht davon aus, dass es das mutmaßliche Tatfahrzeug entdeckt hat. Entscheidend waren dabei Zeugenhinweise. Die Suche nach dem Fahrer, der den tödlichen Unfall mit dem Rollerfahrer verursacht hat, geht indes weiter.

Das Präsidium teilte dazu folgende Einzelheiten mit: 

Ein 35-jähriger Rollerfahrer wurde bei einem Unfall am Sonntag zwischen Anzing und Frotzhofen tödlich verletzt. Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Audifahrer, gegen den wegen Fahrerflucht ermittelt wird.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Poing zu dem tödlichen Verkehrsunfall, der sich am 25. August am Abend auf der St 2081 zwischen Anzing und Frotzhofen ereignete, dauern an. Ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Ebersberg war nach einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und seinem Roller tödlich verletzt worden. Der Unfallverursacher flüchtete bislang unerkannt von der Unfallstelle.

Zeugen machten die Polizei aufmerksam

Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte am Montagnachmittag auf einem Parkplatz bei Schwaberwegen im Landkreis Ebersberg ein stark beschädigter Audi A6 aufgefunden werden. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich hier um das Fluchtfahrzeug handelt.

An dem abgestellten Fahrzeug fehlte ein am Unfallort sichergestelltes Kennzeichen. Weitere Umstände werden derzeit abgeklärt.

Die Polizeiinspektion Poing bittet weiter um sachdienliche Hinweise unter der Tel. 08121/9917-0. Nach den vielen tödlichen Unfällen an den Linden-Bäumen bei Oberpframmern hat die Stadt nun endlich reagiert.

+++ Update Dienstag, 27. August 9.56 Uhr +++ 

Das Polizeipräsidium Oberbayern fahndet nach wie vor mit Hochdruck nach dem Autofahrer, der am Sonntag, 25. August, etwa gegen 21.20 Uhr auf der Staatsstraße 2081 zwischen Anzing und Frotzhofen in einen tödlichen Unfall verwickelt war und anschließend die Flucht ergriff. Wie berichtet, wurde bei dem Zusammenstoß der 35-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Der Mann war trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen nicht zu retten. 

Möglicherweise ist das Unfallauto aufgetaucht

Das Polizeipräsidium Oberbayern teilte auf Nachfrage der Ebersberger Zeitung mit, dass im Landkreis Ebersberg inzwischen ein Audi A6 aufgefunden worden sei, der als Unfallfahrzeug infrage komme. Der Wagen werde momentan von Gutachtern und Sachverständigen untersucht.  

Aufgrund des am Unfallort aufgefundenen Kennzeichens sei der Halter ermittelt worden.  Diesen Mann habe man aber bisher nicht angetroffen. Noch nicht geklärt sei auch die Frage, ob er auch der Fahrer des Unfallfahrzeuges gewesen ist. Die Ermittlungen würden andauern, im Laufe des Tages werde es dazu weitere Informationen geben, kündigte das Polizeipräsidium an.

In München-Ludwigvorstadt hat ein Audi-Fahrer eine junge Frau angefahren und schwer verletzt. Er hatte zuvor eine rote Ampel überfahren. Danach raste der Wagen einfach davon. Das berichtet tz.de.*

+++ Erstmeldung +++

Anzing - Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 25. August, gegen 21.20 Uhr auf der Staasstraße 2081 zwischen Anzing und Frotzhofen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Roller gekommen. Der 35-jährige Fahrer des Kleinkraftrades erlag trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Audi tötet Rollerfahrer: Spuren deuten auf Audi 100 hin

Spuren am Unfallort deuten auf einen Audi 100 (Erstzulassung 1995, eingetragene Farbe Grau) als Verursacherfahrzeug hin. Der bislang unbekannte Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Fahrzeug dürfte an der Front starke Beschädigungen aufweisen.

Nach tödlichem Unfall mit Roller und Audi: Glassplitter sichergestellt

Am Unfallort stellten die Beamten Teile der Beleuchtungsverglasung, des Kühlers sowie ein Kennzeichen sicher. Der Halter des Fahrzeuges mit einer Münchner Zulassung konnte bislang noch nicht angetroffen werden.

Lesen Sie auch: Tragischer Unfall in Hohenlinden: Motorradfahrer prallt gegen Auto und stirbt

Die Unfallaufnahme wurde durch die Polizeiinspektion Poing durchgeführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft München II wurde zudem ein Gutachter hinzugezogen.

Zeugenaufruf der Polizei

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Poing unter Tel. 08121/9917-0 zu melden.

Auch interessant: Rennrad-Fahrer gerät unter Traktor: Schwer verletzt

Bei einem tragischen Unfall im Landkreis Kelheim ist ein 22-jähriger Fußballspieler ums Leben gekommen.

Auf der A96 bei Windach (Kreis Landsberg am Lech) ist es zu einem mysteriösen Unfall gekommen. Eine junge Frau starb, weil sie aus einem fahrenden Auto fiel. Die Polizei ermittelt. Schockierende Bilder gibt es von einem schweren Unfall auf der Flughafentangente: Ein Pkw und ein Lkw stießen dort frontal zusammen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
Beim Schwammerl suchen machte ein Spaziergänger in einem Wald bei Loitersdorf eine Entdeckung. Unweit des Brucker Mooses lagert Ungewöhnliches in einem Wäldchen.
Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
Autohaus hat Pläne am Spannleitenberg
Das BMW-Autohaus Richard Wagner denkt offenbar über einen neuen Standort in Kirchseeon nach. Es um das Grundstück am Spannleitenberg, wo sich heute Bolzplatz und …
Autohaus hat Pläne am Spannleitenberg
Jugendkapelle Gelting-Poing holt 2. Platz: David gegen Goliaths
Beim Ober-/Niederbayern-Musikwettbewerb „Spielen wie die Meister“ hat die Jugendkapelle Gelting-Poing den zweiten Platz erreicht. Eine grandiose Leistung, weil: 
Jugendkapelle Gelting-Poing holt 2. Platz: David gegen Goliaths
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Ohne Gegenstimme ist Omid Atai, angehender Jurist aus Poing, zum Landratskandidaten der Sozialdemokraten für die Kreistagswahl am 15. März 2020 nominiert worden.
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion