1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Anzing

In Anzing: Für ein paar Stunden eintauchen in Blaulichtwelten der Vergangenheit

Erstellt:

Von: Jörg Domke

Kommentare

Blickfang: Ein Fahrzeug der Feuerwehr Freising aus dem Jahr 1927.
Ein echter Blickfang: Ein Fahrzeug der Feuerwehr Freising aus dem Jahr 1927, ausgestellt beim Feuerwehrfest in Anzing. © Dziemballa

150 Jahre plus 1: Darum ging es beim Feuerwehrfest in Anzing. Es endet am Montag mit einem Auftritt des Kabarettisten Django Asül.

Anzing – Akustisch ist es gar so wie ein Großeinsatz der Feuerwehr. Geradezu ohrenbetäubend wird’s in und um Anzing, als sich am Samstag gegen 14 Uhr ein Konvoi von gut zwei Dutzend Feuerwehrfahrzeugen in Bewegung setzt zu einer Rundfahrt im nördlichen Landkreis. Es ist keineswegs Gefahr im Verzug. Im Gegenteil: Schaulustige winken den Besatzungen an Bord freundlich zu.

Gestandenen Mannsbildern und einer rundum fröhlichen Bürgermeisterin ist die Freude ins Gesicht geschrieben. Nicht wenige Hobbyfotografen haben ihren ganz besonderen Spaß in diesen Momenten. Wann bekommt man schon mal so viele historische Feuerwehrfahrzeuge auf einen Schlag zu sehen?

Blaulichtjäger aus dem Landkreis Erding

Einer ist dabei, der sich gleich mit einem eigens angefertigten T-Shirt als „Blaulichtjäger“ outet. Helmut Kunert aus dem Nachbarlandkreis Erding; genauer gesagt aus Aufkirchen. In der Zeitung hatte er von dem Oldtimertreffen der Feuerwehren anlässlich des 150-plus-1-Jubiläums in Anzing gelesen. Und gleich seinen Urlaub in Bayerischzell abgebrochen, um seiner fünfstelligen FotoSammlung (nur analog, die digitalen Bilder noch gar nicht mitgezählt) ein paar weitere Schnappschüsse zuzufügen. Sogar eine eigene Homepage hat der ehemalige Maltester-Mitarbeiter. Zu erreichen ist sie übrigens unter www.blaulichtwelten.de. Allein 2500 verschiedene Polizeiautos seien dort zu finden, sagt Kunert, der vor gut 30 Jahren über sein Hobby Modellbauten zur Fotografie von Blaulicht-Dienstfahrzeugen gekommen ist.

In Anzing erwischt sein Objektiv zum Beispiel ein Einsatzfahrzeug aus Freising aus dem Jahr 1927 mit Vollgummibereifung. Ganz ohne Frage der Blickfang des Tages. Auch ein TLF 15/20 von 1943 aus dem Landkreis Erding wird an diesem Tag vielfach zum Fotoobjekt, währenddessen im Festzelt nebenan am Ende bis zu 300 Menschen der Einladung der politischen Gemeinde gefolgt waren zum Seniorennachmittag – freundlich am Eingang begrüßt von den Bürgermeisterinnen Alte und Reim, Sabine Belmer aus dem Rathaus und Altbürgermeister Franz Finauer.

Nicht nur sie sind gespannt, was der Abend noch bringen wird: Ein nicht ganz ernst gemeinter, aber durchaus ernst genommener Feuerwehrwettstreit ist angesagt. Auf der Bühne geht es darum, sich so schnell wie möglich umzuziehen. Mittels eines eigens angefertigten „Lastenrads“, das durch einen Wasserstrahl von hinten angetrieben wird, werden Teams bis ins Zelt gespritzt. Perfekte Gaudi für alle.

Festgottesdienst und Gaudi-Wettbewerb

Deutlich seriöser geht’s zu am gestrigen Sonntag mit Festgottesdienst, feierlichem Festumzug und anschließendem gemeinsamen Mittagsessen. Die Jubiläumsfeierlichkeiten klingen heute, Montag, mit einem Auftritt von Django Asül (Einlass 18.30 Uhr) aus. Es gibt noch Restkarten. Auf geht’s...

Noch mehr Nachrichten aus der Region Ebersberg lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter

Auch interessant

Kommentare