+
Ausgezeichnet: Bürgermeister Franz Finauer, Wirtschaftsförderer Augustinus Meusel, Maria Brummer, Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger, Franz Brummer (v. li.) und Landrat Robert Niedersäß bei der Urkundenverleihung.

Ausgezeichneter Betrieb

Handschlag auf den Umweltpakt

Die Zimmerei Brummer in Anzing ist jüngster Teilnehmer aus dem Landkreis am Umweltpakt Bayern. Landrat Robert Niedergesäß überbrachte im Rahmen eines Firmenbesuchs die zugehörige Urkunde gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Augustinus Meusel, Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger und Anzings Bürgermeister Franz Finauer.

Anzing – Die 1960 gegründete Zimmerei bietet vom Dachstuhl, dem Balkon, der Terrasse bis zum kompletten Holzfertighaus alle Arbeiten an. Auch die energetische Sanierung von Gebäuden gehört zu ihrem Leistungsspektrum. Bereits in der zweiten Generation ist der Betrieb in der Hand der Familie Brummer.

Zehn Mitarbeiter sind hier beschäftigt. Teilnehmer am Umweltpakt ist der Betrieb, weil er die Kriterienliste des Bayerischen Handwerks, das sogenannte 50-Punkte-Programm, erfüllt hat. Der Umweltpakt ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen Staatsregierung und bayerischer Wirtschaft. Handel, Handwerk und Industrie sind gleichermaßen eingebunden. Der Umweltpakt wird jeweils für fünf Jahre geschlossen.

Die ausgezeichneten Betriebe erfüllen Anforderungen, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen, informiert das Landratsamt. Derzeit sind 15 Betriebe aus dem Landkreis im Umweltpakt gelistet. In Bayern engagieren sich insgesamt über 1700 Betriebe und Unternehmen für nachhaltiges Wirtschaften.

Landrat Robert Niedergesäß lobt: „Es ist mir immer eine große Freude, Betrieben aus unserem Landkreis die Urkunde zur Teilnahme am Umweltpakt Bayern überreichen zu dürfen. Dass die Betriebe sich freiwillig beteiligen und sich so für unsere Umwelt einsetzen, ist sehr anerkennenswert und zeigt Verantwortungsbewusstsein sowie Einsatz für eine gesunde Umwelt.“  ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterricht im und am Bus
Um den Kindern das richtige Verhalten im Schulbus zu erläutern, hat es für die Klassen 1 bis 4 der Grundschule Karl-Sittler-Straße Unterrichtseinheiten im Bus gegeben. 
Unterricht im und am Bus
Wirtschaftsförderer will EGA in den Landkreisnorden holen
Seit Jahren Grafing oder Ebersberg: Die Gewerbeausstellung des Landkreises Ebersberg, EGA, soll auch wieder in Markt Schwaben stattfinden. Das und mehr will der neue …
Wirtschaftsförderer will EGA in den Landkreisnorden holen
Großer Schritt zur Parsdorfer Umfahrung
Es ist es der nächste große Zwischenschritt zur Umsetzung der Umfahrung Parsdorf/Weißenfeld in der Gemeinde Vaterstetten. Ende Januar soll der Erörterungstermin im …
Großer Schritt zur Parsdorfer Umfahrung
Leyla Sophie aus Edling
Einen gemütlichen Platz im Körbchen hat Leyla Sophie gefunden. Die kleine Prinzessin ist das erste Kind von Elisabeth Hufschmid und Florian Rufin aus Edling und hat am …
Leyla Sophie aus Edling

Kommentare