Nach Festnahme: Audi-Aufsichtsrat beurlaubt offenbar Vorstandschef Stadler

Nach Festnahme: Audi-Aufsichtsrat beurlaubt offenbar Vorstandschef Stadler
+
In Obstädt bei Aßling hat am Mittwochabend ein kalter Blitz in ein landwirtschaftliches Anwesen eingeschlagen, in dem sich drei Personen befanden. Sie wurden nicht verletzt.

Drei Personen müssen vorsorglich ins Krankenhaus

Kalter Blitz schlägt in Bauernhaus ein

  • schließen

In Obstädt in der Gemeinde Aßling hat am Mittwochabend ein kalter Blitz in ein ländliches Anwesen eingeschlagen. Die Folge war ein Großeinsatz von Feuerwehren aus der Umgebung. 

Aßling - Der Alarm lautete „Dachstuhlbrand in Obstädt“, berichtete ein Feuerwehrmann der Ebersberger Zeitung. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte es aber nicht. Trotzdem hatte die kinetische Energie eines Blitzes einen Schaden an dem Gebäude verursacht, den die Polizei Ebersberg am Abend auf 5000 bis 10.000 Euro schätzte.

Ein kalter Blitz ist laut Auskunft der Polizei ein ultrakurzer Blitzschlag, der aufgrund seiner ganz geringen Dauer das Material, in das er einschlägt, nicht so stark erhitzt, dass es Feuer fangen würde.

In dem Gebäude befanden sich drei Personen, die augenscheinlich unversehrt blieben, sieht man einmal vom Schreck ab, der ihnen widerfahren ist. Sie wurden nach Auskunft der Beamten vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bierbrauen zuhause
So einfach ist das also: Bereits nach etwa einer Stunde riecht es eindeutig nach Brauerei.
Bierbrauen zuhause
Bürgerbegehren gegen Umfahrung
Geredet wurde darüber schon lange, konkret war aber nichts. Jetzt also doch: Eine Initiative will einen Bürgerentscheid zur Umfahrung Parsdorf/Weißenfeld erreichen.
Bürgerbegehren gegen Umfahrung
Jeden Tag ein kleiner Beitrag
Anlässlich der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit baute das Museum Wald und Umwelt mit Umweltstation Ebersberger Forst einen Aktionsstand vor dem Ebersberger Rathaus …
Jeden Tag ein kleiner Beitrag
Fischen wie ein König
Der Anglerbund Ebersberg hat wieder seit traditionelles Königsfischen an den Vereinsgewässern Langweiher, Klostersee, Schauberger Weiher und Kumpfmühle durchgeführt.
Fischen wie ein König

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.