+
Für ihre Verdienste um den Kreisfischereiverein Ebersberg wurden Rudolf Göllert (2.v.r) und Pankraz Hanslmaier (l.) vom neuen Vorstand Josef Noder (r.) und seinem Stellvertreter Helmut Niedermair mit einem Geschenkkorb geehrt.  

Führungswechsel

Ära Göllert ist zu Ende

  • schließen

Irgendwann muss jeder einmal kürzer treten. Das gilt auch für den bewährten Vorsitzenden des Kreisfischereivereins Ebersberg, Rudolf Göllert, der drei Jahrzehnte Vorstandsarbeit geleistet hat und dabei im Hinblick auf die Ausdauer nur noch von Kassier Pankraz Hanslmaier übertroffen wird. Der hatte dieses Amt nämlich 39 Jahre lang inne.

Lorenzenberg– „Da war ein Großteil von den Mitgliedern noch gar nicht auf der Welt“, blickte Hanslmaier bei der Jahreshauptversammlung des Kreisfischereivereins im Dorfgasthaus in Lorenzenberg launig auf seine Anfangszeiten zurück.

Göllert lenkte in seinem Resumee den Blick auf eine erfolgreiche Arbeit, die geprägt war von der Sorge, genügend Angelmöglichkeiten für die Mitglieder im Landkreis Ebersberg zu sichern. Das ist trotz schwierigen Umfeldes so gut gelungen, dass in seiner Zeit als Vorsitzender die Zahl der Mitglieder nach einem vorübergehenden Durchhänger inzwischen wieder stetig gewachsen ist. Für Neuaufnahmen bestehen Wartelisten. „Es geht aber immer mal wieder etwas und manchmal schneller als man glaubt“, berichtete der scheidende Vorsitzende. In Göllerts Zeit fällt unter anderem auch die Aufnahme der Zusammenarbeit mit dem Betreuungszentrum Steinhöring. Die Bewirtschaftung des Steinsees ist in seiner Amtszeit ebenfalls dazugekommen.

„Meine Zeit ist abgelaufen“, sagte der Vorsitzende und meinte damit gottseidank nicht seine Lebenszeit, sondern nur seine Zeit als Vorsitzender. Denn als Ratgeber wird ihn die neue Vorstandschaft bestimmt das eine oder andere mal in Anspruch nehmen. Zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde Josef Noder, der auch einen Sitz im Landschaftspflegeverband und im Hauptausschuss des Fischereiverbandes Oberbayern hat. Sein Stellvertreter ist Helmut Niedermair, der diese Funktion bisher auch hatte und wiedergewählt wurde. Für ihre Verdienste wurde Göllert und Hanslmaier je ein Geschenkkorb überreicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Schutz bei Wind und Wetter
Der Gemeinderat Poing hat einstimmig 50.000 Euro freigegeben für den Kauf eines neuen Bauwagens für den Waldkindergarten. Der alte ist marode.
Neuer Schutz bei Wind und Wetter
Abistreich endet mit Polizeieinsatz
Der Spaß war vorbei, zwei Stunden, nachdem er begonnen hatte. Am Sonntag räumte die Polizei Ebersberg den Sportplatz des Gymnasiums Grafing. 
Abistreich endet mit Polizeieinsatz
Die drei Finalistinnen stehen fest!
Mehrere hundert Teilnehmer haben ihre Stimme zur Vorauswahl fürs „Volksfest-Madl Poing 2017“ abgegeben, jetzt stehen die drei Finalistinnen fest:
Die drei Finalistinnen stehen fest!
Isabella aus Anzing
Was ist das Schönste im Leben einer Familie? Die Geburt des ersten Kindes gehört mit Sicherheit dazu. Das erste Kind von Marion Robisch und Benjamin Widmann aus Anzing …
Isabella aus Anzing

Kommentare