+
Die Kandidatinnen und Kandidaten der Aßlinger CSU für den Gemeinderat. 

Kommunalwahl 2020

Aßlinger CSU will „treibende Kraft“ bleiben

Die Aßlinger CSU hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl vorgestellt.

Aßling Die CSU Aßling will weiterhin die in ihren Augen treibende Kraft im Gemeinderat sein. Kita-Plätze, Senioren- und Sozialkonzept in neuen Baugebieten, sichere Verkehrswege, Planung des Sport- und Freizeitgeländes, Gewerbeentwicklung – all das sei auf Initiative der CSU angelaufen, hieß es bei der Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl im nächsten Jahr. Für 2020 stellt sich die CSU weiblicher, jünger und vielfältiger auf.

Pregler zuversichtlich

Ortsvorsitzender Martin Pregler geht zuversichtlich in den Wahlkampf: „Wir haben starke, neue Kandidaten, eine gut gemischte Truppe aus jungen, älteren, erfahrenen, zugezogenen und alteingesessenen Kandidaten quer durch alle Berufsfelder.“ Erstmals finden sich Frauen und Männer abwechselnd auf der CSU-Liste.

Nach zwölf Jahren im Gemeinderat möchte sich Pregler auf die Kandidatur im Kreistag und die Aufgaben der CSU vor Ort konzentrieren und überlässt das Feld anderen aussichtsreichen Kandidaten. Erster auf der Liste ist Sebastian Brilmayer – „Stimmenkönig“ der vergangenen Wahl. Dieses Ziel will er 2020 erneut erreichen: „Wir waren die treibende Kraft im Gemeinderat. Wir haben die Expertise und bringen die Erfahrung mit, um die wichtigen Themen für Aßling weiter voranzutreiben.“ Dazu gehört die nachhaltige Bebauung an der Glonner Straße mit wirtschaftlicher und technischer Prüfung von Nahwärmeversorgung sowie bedarfsorientierten Kita- und Seniorenkonzepten. „Ich freue mich auf die lebendige Zusammenarbeit. Wir haben frische Ideen, neuen Elan und engagierte Kandidaten.“ 

Die Liste

1. Sebastian Brilmayer, 2. Rosi Gilg, 3. Hans Wieser, 4. Nicole McDermott, 5. Alexander Dimitrijevic, 6. Monika Zeichfüßl, 7. Andreas Wieser, 8. Conny von Elimer, 9. Robert Fischbacher, 10. Karin Starsitzky, 11. Georg Weilnböck, 12. Max Singer, 13. Gottfried Pregler, 14. Toni Plank, 15. Michael Lackermaier, 16. Damir Krizanac.

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Ebersberg, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Zudem können Sie sich in unserem Artikel zu den Landratswahlen über die dort antretenden Kandidaten informieren. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Ebersberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie petzen nicht – sondern überzeugen lieber
Zwölf Schüler und Schülerinnen der Realschule und Mittelschule Ebersberg haben nach Abschluss ihrer Ausbildung zu DB-Schülerbegleitern ein Zertifikat erhalten.
Sie petzen nicht – sondern überzeugen lieber
Zeugen beobachten sehr verstörende Szene nach schlimmem Unfall auf der A94
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag auf der A94 Höhe Anzing im Landkreis Ebersberg ereignet. Ein BMW-Fahrer war in seinem Auto eingeklemmt. Dann geschah etwas …
Zeugen beobachten sehr verstörende Szene nach schlimmem Unfall auf der A94
Andrea Hinterwaldner will Rathauschefin werden
Eglharting hat eine, Egmating, Kirchseeon, Steinhöring und Grafing ebenso. Seit Sonntag gibt es in Moosach eine Bürgermeister-Kandidatin: Andrea Hinterwaldner.
Andrea Hinterwaldner will Rathauschefin werden
Wochenende im Kreis Ebersberg von schweren Unfällen überschattet
Am Wochenende haben sich schwere Unfälle im Kreis Ebersberg ereignet. In einem Fall ließen zwei Beifahrer ihren verletzten und im Autowrack eingeklemmten Fahrer im Stich.
Wochenende im Kreis Ebersberg von schweren Unfällen überschattet

Kommentare