Nach Verfolgungsjagd

Autofahrer flieht vor Polizei in Wald bei Aßling

  • schließen

Aßling - Ein bisher unbekannter Autofahrer hat sich am Freitagabend gegen 22.55 Uhr zwischen Aßling und Straußdorf eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann floh schließlich zu Fuß in einen Wald und entkam.

Die Polizei wollte den Autofahrer auf der Staatsstraße 2080 zwischen Aßling und Straußdorf für eine allgemeinde Verkehrskontrolle anhalten. Sie schaltete Blaulicht und Anhaltesignalgeber ein. Daraufhin beschleunigte der Unbekannte stark und floh in Richtung Straußdorf.

Wie die Polizei am Samstagmorgen berichtet, prallte der BMW in eine Leitplanke und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Flüchtige stieg aus und rannte in einen angrenzenden Wald. Die Suche nach ihm verlief bis jetzt erfolglos - trotz des Einsatzes eines Hubschraubers und eines Polizisten mit Suchhund.

Der Schaden an der Leitplanke beträgt 1000 Euro, der an dem BMW 5000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Paulina Martina aus Baldham
Beim Fototermin schlafen? Nein, so etwas fällt Paulina Martina nicht ein. Sie ist hellwach dabei und schaut neugierig in die Kamera. Klar, dass sich ihre Eltern Sabrina …
Paulina Martina aus Baldham
Mit dem Bus zur Wahlurne
Mit dem Abriss der alten Grundschule Karl-Sittler-Straße fehlen der Gemeinde Poing geeignete Räume für die Bundestagswahl am Sonntag. Für die Wähler aus Angelbrechting …
Mit dem Bus zur Wahlurne
Endlich: Drehleiter für die Vaterstettener Feuerwehr
Die Feuerwehr Vaterstetten bekommt ein Drehleiter-Fahrzeug. Kosten samt Aufbau und Ausrüstung: rund 650 000 Euro.
Endlich: Drehleiter für die Vaterstettener Feuerwehr
200 000 Wähler können Stimme abgeben
Rund 200 000 Bürger sind am Sonntag, 24. September, im Wahlkreis Erding-Ebersberg zu den Wahlurnen gerufen. Rund 98 000 Personen können in 151 Wahlbezirken im Landkreis …
200 000 Wähler können Stimme abgeben

Kommentare