Hans Kastenmüllerist im Alter von 75 Jahren gestorben.

Trauer um Hans Kastenmüller

  • schließen

Aßling - Aßling trauert um ihren Altbürgermeister Hans Kastenmüller. Acht Jahre war er Rathauschef, bevor ihn sein Gesundheitszustand zur Aufgabe seines Amtes zwang.

Bei der Amtsaufgabe war Kastenmüller 63 Jahre alt, Jetzt ist er im Alter von 75 Jahren gestorben.

Heiliger Seelengottesdienst ist am heutigen Donnerstag um 14 Uhr mit anschließender Beerdigung in Aßling.

In Aßling galt Kastenmüller als eine Institution. Lange Zeit war er das dienstälteste Gemeinderatsmitglied.

Vor seinem Amtsantritt als Bürgermeister konnte der beliebte Aßlinger, der ja eigentlich ein Grafinger war, weil er dort wohnte, drei Jahrzehnte viel kommunale Erfahrung sammeln als geschäftsleitender Beamter der Kommune Aßling.

„Ich habe es gerne gemacht“, sagte er bei seinem Abschied aus dem Rathaus.

In seine Zeit fiel der Bau des Dorfgemeinschaftshauses in Lorenzenberg ebenso wie der dortige Gehwegbau oder die Kanalisierung zahlreicher Ortsteile, der Umbau des Bahnhofes und die Schaffung eines Gemeindesaals.

Kastenmüller war ein geselliger Mensch, und so ist es kein Wunder, das er als schönstes Erlebnis seiner Zeit als Bürgermeister die Eröffnung eines Radsportfestes bezeichnete, wohin er zusammen mit der Eichhofener Blasmusik zu deren italienischer Partnerkapelle gereist war. „Wir standen auf einem Riesenplatz an einem warmen Sommerabend. Es war einfach schön“, erzählte Kastenmüller damals von seinen Eindrücken.

Parteipolitik war ihm fremd. „Wir bauen ja keinen schwarzen, roten oder Grünen Gehsteig, sondern das, was für den Bürger richtig ist“, meinte er zu diesem Thema.

Lange Jahre engagierte sich Kastenmüller darüber hinaus für den VdK-Ortsverein, dessen Vorsitzender er zuletzt auch war.

Am Herzen lag dem ehemaligen Bürgermeister in seinem Ruhestand die Pflege des Gemeindearchivs, wie er überhaupt Interessen am Thema Geschichte und Ortsgeschichte hatte. Auch in der gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft engagierte sich der beliebte Wahlaßlinger in der Vorstandschaft. Und schließlich war Kastenmüller weit über ein halbes Jahrhundert Mitglied im CSU-Ortsverein Aßling, wofür er auch geehrt wurde.

Von Michael Seeholzer

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Meistgelesene Artikel

Kahlschlag: 30 Bäume müssen weg
Poing - Bevor im August mit dem Abbruch der Grundschule Karl-Sittler-Straße begonnen wird, ist schon jetzt eine  Maßnahme notwendig: In den Faschingsferien werden über …
Kahlschlag: 30 Bäume müssen weg
Markt Schwabener Fußballer hoffen auf neuen Platz und neues Heim
Markt Schwaben - Etwa 500 Jugendliche kicken im Verein in Markt Schwaben, dazu kommen noch etliche Senioren. Sie alle brauchen Platz. Platz, den es in ausreichendem …
Markt Schwabener Fußballer hoffen auf neuen Platz und neues Heim
Polizei schnappt Glonner Dealer
Glonn - Wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln hat die Kripo am Mittwoch die Wohnung eines 36-jährigen Tatverdächtigen in Grasbrunn. Dabei …
Polizei schnappt Glonner Dealer
Veronika aus Forstern
Ab sofort geht bei Familie Pinl alles nur noch im Quartett. Nach Sohnemann Maximilian ist Töchterchen Veronika in die Forsterner Familie gekommen. Mama Heidi und Papa …
Veronika aus Forstern

Kommentare