Die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Herrsching beginnt mit Arbeiten an der Kreuzung Mühlfelder Straße/Panoramastraße/Promenadenweg
+
Etliche Staats- und Kreisstraßen werden in den nächsten Wochen saniert.

Staats- und Kreisstraßen: Jetzt wird gewerkelt

Risse im Asphalt, Schlaglöcher, Spurrinnen: Wegen starker Temperaturschwankungen und hoher Fahrbahnnutzung sollen mehrere Straßen im Landkreis ausgebessert werden. Bis Anfang November lässt das Bauamt im Landkreis Ebersberg kleinere Straßenschäden flicken.

Landkreis - Los geht es auf der Bundesstraße 304 bei Kirchseeon und in der Ortsdurchfahrt Steinhöring. Bei den Staatsstraßen werden in folgenden Bereichen Ausbesserungen vorgenommen: An der St 2080 auf dem Geh- und Radweg bei Wolfmühle, an der St 2081 im Bereich Staudach im Streckenzug von Anzing Richtung Markt Schwaben. Außerdem wird auf der St 2081 auf dem Streckenzug Egmating–Aying (Landkreis München) nachgebessert. Auf der St 2089 in der Grafinger Innenstadt vom Marktplatz bis kurz nach der Urtelbachbrücke und auf der St 2332 auf dem Streckenzug zwischen dem Anschluss der FTO und Markt Schwaben.

Kleine Erneuerungen auf den Kreisstraßen

Bei den Kreisstraßen im Landkreis werden ebenso kleinere Erneuerungen vorgenommen: auf der EBE 1 in Poing vom Kreisverkehr Senator-Gerauer-Str. nach Osten, im westlichen Bereich von Poing. Des Weiteren auf der EBE 6 von Hohenlinden kommend bis Schützen (Steinhöring). Anschließend auf der EBE 10 etwas östlich von und bei Moosen (Frauenneuharting). Die beauftragte Baufirma sei bemüht, die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, so die Behörde. Teilweise müssten die Bundes- bzw. Staatsstraßen jedoch halbseitig gesperrt und der Verkehr mit Baustellenampeln geregelt werden.

Im Bereich der St 2081 bei Staudach beziehungsweise zwischen Aying und Egmating, bei der St 2089 (Grafing Stadt Urtelbachbrücke) und auf den Kreisstraßen EBE 6 und EBE 10 sei eine Vollsperrung unausweichlich. Dies gewährleiste die Sicherheit der Arbeitenden und sorge für einen zügigen Abschluss der Arbeiten.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare