+
Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten.

Wohl zu schnell unterwegs

S-Bahn kracht auf Prellbock - Drei Verletzte

Ebersberg - Eine S-Bahn der Linie S4 ist am Sonntagvormittag auf einen Prellbock aufgefahren, drei Fahrgäste wurden verletzt.

S-Bahn-Unfall im Bahnhof Ebersberg! Eine S4 ist am Sonntag gegen 10 Uhr auf einen Prellbock gekracht. Das teilt die Bundespolizei mit. Nach ersten Ermittlungen ist der Fahrzeugführer mit bei der Witterung überhöhter Geschwindigkeit in den Bahnhof eingefahren. Er verbremste sich und krachte mit dem Triebfahrzeug auf den Prellbock.

Dabei wurden drei Reisende verletzt, die sich im Zug befanden: eine 32-Jährige aus Obergiesing und eine 47-jährige aus Geretsried wurden leicht verletzt (Prellungen und Schock). Eine 85-jährige aus Zorneding wurde mittelschwer verletzt. Sie musste mit Schnittwunden und Prellungen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Alle drei konnten sich selbständig ins nahe Krankenhaus begeben. Der 27-jährige Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und konnten seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

Die Bundespolizei ermittelt nach dem Unfall wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und fahrlässiger Körperverletzung.

Durch den Aufprall wurden der Prellbock sowie der S-Bahnzug beschädigt. Im Zuginneren ging eine Trennscheibe zu Bruch. Zudem wurden zwei Abdeckungen der Kopfstützen beschädigt. Nach ersten Schätzungen vor Ort ist ein Sachschaden von rund 3.500 Euro entstanden.

Bilder: S-Bahn-Unfall in Ebersberg

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Ebersberg - hier geht es zur Anmeldung. 
Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Im April soll das neue Schwimmbad in Vaterstetten eröffnet werden. Ein Grund zur Freude? Längst nicht für alle!
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber
Poing wird immer größer, deshalb braucht‘s auch mehr Platz am Friedhof. Für dessen Erweiterung muss nun ein Haus abgerissen werden.
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber
Bruck: Große Ziele für kleinste Gemeinde
In Bruck gibt es einen Zweikampf um das Bürgermeisteramt. Rathauschef Josef Schwäbl hat in Angela Felzmann-Gaibinger eine Herausforderin.
Bruck: Große Ziele für kleinste Gemeinde

Kommentare