+
Der Spielplatz in Berganger soll aufgehübscht werden. Es gibt neue Wipp-Geräte. 

Kinder des Bairer Bürgermeisters sollen Spielplatzfiguren aussuchen

Dumbo, Nemo oder lieber doch der Willi

Wird es ein Elefant, ein Fisch oder Biene Majas Freund, der Willi? Bei dieser Frage zeigten sich die Bairer Räte tatsächlich überfordert.

Baiern – Bürgermeister Martin Riedl rettete in jüngster Sitzung des Gremiums die Situation und schlug als Zielgruppenanalyse vor: „Ich werde meine Kinder befragen.“

Im Frühjahr wird aufgestellt

Es geht um die neuen Spielgeräte, die in diesem Jahr noch bestellt und im Frühjahr 2020 nach Lieferung auf dem bestehenden Spielplatz in Berganger aufgestellt werden sollen. Das Bairer Gremium hatte sich nach kurzer Diskussion einstimmig dafür entschieden, den Spielplatz aufzuhübschen, um allen Minis der Gemeinde samt Eltern mit den neuen Geräten eine Freude zu bereiten.

 Sitzkarussell und Schleudersitz

Drei Spielgeräte genehmigten Riedl und seine Ratskollegen: Ein Sitzkarussell Schleudersitz, als feuerfeste Stahlkonstruktion in kräftigem Pflaumenrot, geeignet für Kinder ab drei Jahren, zudem zwei Federwipp-Geräte, beide geeignet ab dem dritten Lebensjahr.

Jetzt ist nur noch die Entscheidung zu treffen, welche Figuren dann auf diese Wipp-Geräte geschraubt werden im Frühjahr: Elefant Dumbo, Fisch Nemo oder Biene Willi. Darüber beraten derzeit noch die Bürgermeister-Minis.  

SUSANN NIEDERMAIER

Lesen sie dazu auch: Maroder Spielplatz: Eltern sehen Gefahr, Gemeinde nicht

Ebenfalls interessant: Moosacher Frauen wehren sich gegen Spielplatzverkauf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Das Bild von dem erschöpften Feuerwehrmann hat die Menschen berührt. Wir waren mit dem Ebersberger einen Tag nach dem schlimmen Brand noch einmal am Einsatzort.
Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
Keine Zustimmung für das Mammutprojekt Gewerbehof in Lorenzenberg! Da war sich der Aßlinger Gemeinderat einig. Die Pläne widersprechen dem Bebauungsplan diametral.
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Bianka Poschenrieder ist nun auch offiziell Bürgermeisterkandidatin in Zorneding.
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“

Kommentare