+
Kurat Johann Prechsl in seiner Wirkungsstätte in Antholing. Jetzt ist er im Alter von 90 Jahren gestorben.

Johann Prechsl (90) ist tot

Bairer Winkel trauert um seinen Pfarrer

  • schließen

Wenn man als Seelsorger über 50 Jahre für seine kleine Kirchengemeinde zuständig ist, kennt man Land und Leute genau. Und diese Nähe zum Menschen haben die Gläubigen in Jakobsbaiern an Kurat Johann Prechsl so geschätzt. Jetzt ist der Ruhestandspfarrer im Alter von 90 Jahren gestorben.

Baiern - „Für ihn gehörte der Sonntagsgottesdienst einfach dazu“, sagt der Glonner Pfarrer Siegfried Schöpf, der Berganger und Jakobsbaiern künftig ganz betreuen wird. „Unser Kurat war äußerst pflichtbewusst“, sagt auch Baierns Bürgermeister Josef Zistl. „Wir haben ihm im im Oktober noch zum 90. Geburtstag gratuliert. Der Landrat war auch dabei.“

Das Gottesdienste abhalten fiel dem Seelsorger zum Schluss immer schwerer, in einem Alter, in dem andere vielleicht schon Jahrzehnte in Rente sind. Trotz seiner zunehmend eingeschränkten Beweglichkeit ließ sich Prechsl diese Aufgabe aber nicht nehmen. „Vor 14 Jahren hat er noch alles gemacht“, sagt Schöpf mit Respekt vor der Lebensleistung seines Seelsorgerkollegen und Pfarrers „im Ruhestand“. „Vom Pfarrgemeinderat wurde er dabei großartig unterstützt“, weiß Zistl.

Prechsl wurde am 26. Oktober 1926 in Sünzhausen, einem kleinen Pfarrdorf im Westen des Landkreises Freising geboren. Das Dorfleben war ihm damit sozusagen in die Wiege gelegt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum sich der Geistliche in Jakobsbaiern so zuhause fühlte.

Seine Priesterweihe erhielt der beliebte Seelsorger in Freising im Jahr 1954. Es folgten danach Kaplanstellen in Rohrdorf, in Oberaudorf und schließlich in München Christkönig. Seit dem Jahr 1962 wirkte er aber ununterbrochen als Kurat und Seelsorgermithelfer in Jakobsbaiern und Berganger – also weit mehr als ein halbes Jahrhundert, was auch unter den treuesten Gottesdienern sicherlich eine Ausnahme bildet.

Die Kommune Baiern hat das außergewöhnliche Engagement ihres Seelsorgers honoriert. „Wir haben ihn vor 30 Jahren 1987 schon zum Ehrenbürger gemacht“ informiert Zistl über einen weiteren Rekord im Leben von Prechsl. „Er war ein Gesicht der Gemeinde.“


Sterberosenkranz und Beerdigung

Sterberosenkranz ist am Freitag, 10. Februar, um 19 Uhr in Antholing, Gottesdienst am Samstag,11. Februar, um 9.30 Uhr mit anschließender Beerdigung in Antholing.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Ebersberg
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden aus dem Landkreis Ebersberg? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, …
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Ebersberg
Franziska aus Pliening
Ja, da schauen sie, die stolzen Eltern. Andrea und Maximilian Kern aus Pliening sind überglücklich. Ihr erstes Kind ist zur Welt gekommen: Franziska. Das niedliche …
Franziska aus Pliening
Motorradfahrer fliegt durch die Luft
Ein schwerer Unfall mit einem verletzten Motorradfahrer hat sich am Freitag in Vaterstetten ereignet. Der Biker (58) kam ins Krankenhaus.
Motorradfahrer fliegt durch die Luft
Zorneding hat einen neuen Pfarrer
17 Monate musste die katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin in Zorneding auf einen neuen Pfarrer warten, nun wurde der neue Pfarrer Mathias Häusl in einem festlichen …
Zorneding hat einen neuen Pfarrer

Kommentare