Feuerwehr - Gefahrgutunfall
1 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
2 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
3 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
4 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
5 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
6 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
7 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
8 von 11
Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert.

Staatsstraße 2079 gesperrt

Mutter (42) stirbt bei schwerem Unfall - Mann und Sohn verletzt

  • schließen

Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Staatsstraße 2079 zwischen Berganger und Hohenthann gefordert. Eine 42-jährige Frau aus Haar kam ums Leben.

Baiern - Großeinsatz für die Rettungskräfte am Samstagabend: Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der Staatsstraße 2079 im Gemeindebereich von Baiern ist eine 42-jährige Frau aus Haar ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei saß sie zusammen mit 17-jährigen Sohn auf der Rückbank eines VW Golf, der vom 54-jährigen Ehemann der Toten gesteuert wurde. Auf dem Beifahrersitz saß ein weiterer Angehöriger. Fahrer und Beifahrer (59) wurden bei dem Zusammenstoß schwerst verletzt. Der Sohn erlitt leichtere Verletzungen.

Staatsstraße 2079 gesperrt

Zum Unfallhergang: Nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord übersah der Golf-Fahrer beim Überholen einen entgegenkommenden BMW, der von einem 67-jährigen Mann aus dem Landkreis Rosenheim gesteuert wurde. Die Fahrzeuge stießen frontal zusammen.

Wie ein Glonner Feuerwehrmann der Ebersberger Zeitung sagte, hatte der Golf zuvor einen Traktor mit Anhänger überholt.

Rettungshubschrauber brachten die Verletzten ins Krankenhaus. Ein Polizeihubschrauber wurde zum Krankentransport umgerüstet. Die Staatsstraße musste gesperrt werden, da Gutachter an der Unfallstelle tätig sind.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Glonn, Grafing, Ebersberg, Oberpframmern, Baiern, Hohenthann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

EBE
Das ist das kleinste Neubaugebiet in Markt Schwaben
Ying und Yang? In Markt Schwaben? Ja! Richtig gelesen. Eine chinesische Siedlung entsteht momentan. Wieso Tim (11) und Annika (9) deshalb mit Nägeln handeln. 
Das ist das kleinste Neubaugebiet in Markt Schwaben
EBE
Kollision mit zwei Sattelschleppern auf der A99: Münchner hat riesiges Glück
Heftiger Unfall auf der A99: Ein Lkw-Auflieger zertrümmert die Fahrgastkabine eines Autos - der Fahrer kommt ohne gefährliche Verletzungen davon.
Kollision mit zwei Sattelschleppern auf der A99: Münchner hat riesiges Glück