+
Abgeholzt: Nur noch die Stümpfe sind zu sehen. 

Verfahren gegen Grundstücksbesitzerin

Baldham: Baumfrevel im Fuchsweg

  • schließen

Vaterstetten - Illegal Bäume gefällt wurden am Fuchsweg in Baldham. Entdeckt hatte dies eine Mitarbeiterin des Umweltamtes. Laut Bürgermeister Georg Reitsberger hat die Gemeinde ein Verfahren gegen die Eigentümerin des Grundstücks eingeleitet.

Zur Fällung genehmigt waren auf dem rund 2300 Quadratmeter großen Gelände nahe des Ligusterweges laut Rathaus lediglich zwei Bäume, nämlich eine Zitterpappel und eine Douglasie. Als Ersatz wurde die Pflanzung eines Baumes gefordert. Eine bereits vorhandene Stiel-Eiche mit einem Stammumfang von 82 Zentimetern wurde vom Umweltamt als Ersatzbaum anerkannt und damit als zu erhaltend festgesetzt. Fakt ist aber, dass sowohl die Stiel-Eiche als auch sechs Rotfichten laut Rathaus ohne Genehmigung gefällt wurden.

Die Grundstückseigentümerin lebt im Ausland

Eine Mitarbeiterin des Umweltamtes hatte laut Rathaus die Komplettrodung im südlichen Bereich des Grundstücks entdeckt. Zwei Tage später wurden von außerhalb des Grundstücks Fotos mit den liegenden Stämmen und den Baumstümpfen gemacht. Auch wurde telefonisch Kontakt mit der jetzigen Eigentümerin des Grundstücks aufgenommen, die derzeit im Ausland lebt.

Anschließend wurde ein Termin mit der zukünftigen Eigentümerin des Grundstücks vereinbart, um das Gelände betreten zu können und die Baumstümpfe zu vermessen. Anhand dieser Daten wurde überprüft, ob ein Verstoß gegen die Baumschutzverordnung vorliegt. Schließlich leitete die Gemeinde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die jetzige Eigentümerin ein. Die Benachrichtigung sowie die Möglichkeit zur Anhörung gingen der Eigentümerin per E-Mail und per Brief zu.

„Seitdem ist nichts mehr passiert“

„Seitdem ist nichts mehr passiert“, so Reitsberger auf Anfrage der Ebersberger Zeitung. Offen sei laut Bürgermeister auch noch, wie hoch möglicherweise das Bußgeld für die illegale Baumfällung ausfallen könnte. Thema war die Fällaktion auch bereits im Bauausschuss. Gemeinderat Manfred Schmidt (FBU/AfD) hatte dazu eine Anfrage gestellt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Kies: Erweiterung der Abbaufläche auf den Weg gebracht
Der Gemeinderat Kirchseeon bringt eine erweiterte Abbaugenehmigung auf den Weg. Ausgebeutet werden soll bis zu zwölf Meter tief.  
Mehr Kies: Erweiterung der Abbaufläche auf den Weg gebracht
Mehrheit für kommunale Blitzer
Die Verkehrssicherheit soll in Poing erhöht werden. Dazu soll der Verkehr auch von der Kommune aus überwacht werden.
Mehrheit für kommunale Blitzer
SPD will Bücherei in Baldham
Die Debatte um die Zukunft der Bücherei Vaterstetten gewinnt an Fahrt. Jetzt hat sich die SPD zu Wort gemeldet. Die Genossen bringen als Standort das Baldhamer Zentrum …
SPD will Bücherei in Baldham
Zu wenige Kinder: Tagesstätte fehlt Geld
Glonn zahlt die Misere der Betreuungsstätte „Guter Hirte“ in Zinneberg: knapp 60 000 Euro. Eltern haben 40 Kinder angemeldet, es kamen aber nur 20.   
Zu wenige Kinder: Tagesstätte fehlt Geld

Kommentare