1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Bayernpartei gründet Kreisverband Ebersberg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sie wollen das Bayernland retten (v.l.): Silke Cerveny, Jürgen Eichner, Vaclav Cerveny, Harold Amann, Josef Niederaier, Walter Pohl und Christian Eckert. Foto: jro
Sie wollen das Bayernland retten (v.l.): Silke Cerveny, Jürgen Eichner, Vaclav Cerveny, Harold Amann, Josef Niederaier, Walter Pohl und Christian Eckert. Foto: jro

Ebersberg - Die Bayernpartei hat in Ebersberg einen Verband für den Landkreis Ebersberg gegründet. Die Mitglieder wählten Christian Eckert aus Hohenlinden zum Kreisvorsitzenden.

Ihm zur Seite stehen der Vaterstettener Walter Pohl sowie der Anzinger Harold Amann als Stellvertreter. Josef Niedermaier aus Emmering ist neuer Schriftführer, Silke Ceverny aus Vaterstetten sowie Thomas Jilg aus Grafing sitzen dem Vorstand bei. Ins Amt des Schatzmeisters wurde Walter Pohl berufen, Jürgen Eichner und Vaclav Cerveny aus Vaterstetten wurden zu Kassenprüfer gewählt.

Die Bayernpartei möchte eigenen Angaben zufolge „das politische Leben im Landkreis beleben.“ Mit ihrem Programm „Freiheit für den Bürger und für Bayern“ setzt sie sich für „eine Freiheit in Eigenverantwortlichkeit des mündigen Bürgers ein.“ Sie kämpft für den Erhalt der bayerischen Kultur und Sprache und gegen die Grüne Gentechnik sowie den „Überwachungsstaat“.

Auch interessant

Kommentare