Beleidigt ist nur, wer ignoriert wird

Grafing - Wenn die Clowns im Grafinger Faschingsvarieté des TSV zuschlagen, dann bleibt kein Auge trocken. Auch heuer ist es dem Trio Hermann Holzmann, Martin Weigand und Christian Fischer wieder gelungen, die lokale Prominenz kräftig "aufzumischen".

Die Mischung macht's. Die Schwächen der Großkopferten, eine große Portion Wahrheit und keine Angst vor nicht ganz jugendfreien Passagen -­ das ist das Rezept, mit dem Wiggerl, Girgl und August ihr Publikum fesseln.

Es ist fast wie auf dem Nockherberg: Auch wenn's noch so grob wird -­ wer sein Fett abbekommt, ist besser dran als der, der ignoriert wird. Bei aller Treffsicherheit, die sich die Clowns in den vergangenen Jahren zugelegt haben, und trotz einiger gewagter Passagen: Richtig unter die Gürtellinie ging's auch heuer nicht. Das zeichnet das Trio aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunft ungewiss
Der Heimatverein Pliening hat noch niemanden gefunden, der oder die den Vorsitz übernehmen will. Die Zukunft des Vereins bleibt ungewiss.
Zukunft ungewiss
„Viele wollen dem Ebersberger Forst an den Kragen“
„Viele wollen dem Forst an den Kragen: Begehrlichkeiten reichen von im Bannwald beabsichtigten Umgehungsstraßen über Windräder bis zu Kiesgruben.“ So sieht das Ludwig …
„Viele wollen dem Ebersberger Forst an den Kragen“
Münchner Straße wieder befahrbar - warum es jetzt plötzlich schnell ging
Die Autofahrer werden aufatmen. Endlich wieder freie Bahn, die Arbeiten in der Münchner Straße sind fertig.
Münchner Straße wieder befahrbar - warum es jetzt plötzlich schnell ging
Nach Einbruchserie in Vaterstetten: Täter erbeuten wieder Goldschmuck
Ende vergangenen Jahres ereignete sich in Vaterstetten eine unheimliche Einbruchsserie. Geht das jetzt wieder los?
Nach Einbruchserie in Vaterstetten: Täter erbeuten wieder Goldschmuck

Kommentare