Balthasar Nußrainer (li.) führte durch die Versammlung des Musikbundes für Ober- und Niederbayern (MON). Foto: dul

Bezirks-Jugendorcherster tritt wieder in Poing auf

Pliening - Es ist seit Jahren Tradition, dass sich die Führungskräfte der im Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON) zusammengefassten Musikkapellen zur Jahreshauptversammlung in Pliening treffen.

So konnte Bezirksleiter Balthasar Nußrainer (Isen) rund drei Dutzend Vereinsvertreter begrüßen, darunter auch jene vom neuen Mitglied „Blaskapelle Stockdorf“. Seit fünf Jahren sind im MON Bezirk München unverändert 40 Musikkapellen vertreten. „Genau genommen ist Stockdorf kein Neumitglied“, so Nußrainer, „die haben wegen örtlicher Veränderung beim Probenraum nur den Bezirk gewechselt“.

Trotzdem ist die Gesamtzahl der Musikerinnen und Musiker um 30 Aktive auf 1553 zurückgegangen. Massiv von 352 auf 242 abgenommen hat die Anzahl der Jugendlichen, allerdings werden viele davon wegen erreichen des 18. Lebensjahres jetzt bei den Erwachsenen mitgezählt.

Nußrainer sagte, dass künftig alle Anmeldungen wie etwa zu Fortbildungsveranstaltungen oder Ehrungsanträge über Internet (www.mon-online.de) zu laufen haben. Im Rahmen der Festzeit „200 Jahre Wiesn“ bestehe für Mitgliedskapellen die Möglichkeit, in einem Zelt auf dem Gelände des Landwirtschaftsfestes traditionelle Blasmusik vorzutragen. Außerdem gab Nußrainer bekannt, dass der Musikbund aus Kostengründen aus der Bundesvereinigung (BDMV) ausgetreten sei. „Gegenleistung gab es praktisch keine,“ hieß es.

Während es im vergangenen Jahr aus terminlichen Gründen keine Bezirkskonzerte gegeben hatte, soll das Projekt heuer neu angegangen werden. „Im Rahmen der 1150-Jahr-Feiern wird es Ende November in Poing zwei Konzerte des Bezirks-Jugendorchesters geben“, so Bezirksdirigent Peter Keegan.

Jugendleiterin Alexandra Schupp informierte über die Musikerleistungsabzeichen. Während diese Prüfungen bisher im Bezirk kostenlos durchgeführt wurden, müsse ab sofort eine Gebühr (fünf Euro) erhoben werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Sternemacherin von Steinhöring
Susanne Kneidl aus Steinhöring  bastelt aus Getränkedosen höchst dekorative Sterne. Wir haben sie besucht.
Die Sternemacherin von Steinhöring
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Poing ist mehr als ein Haufen Häuser
Rund 150 Besucher waren zur Premiere des etwas anderen Heimatfilms „Geh mal raus!“ gekommen. Der zeigt, dass Poing viel mehr ist als nur Häuser.
Poing ist mehr als ein Haufen Häuser
Isabell aus Ebersberg
Lange genug haben Muriel und Silvan Kusian aus Ebersberg gewartet. Endlich ist Isabell angekommen. Das Mädchen ist das erste Kind des jungen Paares und hat am 5. …
Isabell aus Ebersberg

Kommentare